05:36 21 November 2017
SNA Radio
    Der Moskauer Kreml

    Moskau beginnt mit Entwicklung „unvermeidbarer Gegenmaßnamen“ gegen Washington

    © Sputnik/ Natalia Seliverstova
    Politik
    Zum Kurzlink
    33114054069

    Moskau erarbeitet aktuell laut dem russischen Vize-Außenminister Sergej Rjabkow „unvermeidbare Gegenmaßnahmen“ als Reaktion auf die jüngste Erweiterung der US-Sanktionen. Die entsprechende Erklärung des Diplomaten wurde am Dienstag auf der Webseite des russischen Außenministeriums veröffentlicht.

    „Washington hat denselben Fehler zweimal gemacht: Das US-Finanzministerium hat am 22. August beschlossen, die Sanktionsliste zu erweitern – diesmal nach dem nordkoreanischen Muster“, heißt es in der Erklärung.

    Die Einschränkungsmaßnahmen betreffen vier russische Bürger und eine Firma. „Der noch von der Administration von Barack Obama genommene Kurs auf konsequente Zerstörung der bilateralen Beziehungen wird fortgesetzt“, hieß es weiter. Seit dem Einzug des neuen Teams ins Weiße Haus sei das schon der vierte solche Schritt gegen Russland.

    „Im Laufe der letzten Jahre hätte Washington eigentlich schon begreifen sollen, dass für uns die Sanktionssprache inakzeptabel ist und dass dieses Vorgehen die Problemlösung nur behindert. Bislang scheint man dort derart auf der Hand liegende Wahrheiten nicht eingesehen zu haben“, betonte Rjabkow.

    Vor einem solch deprimierenden Hintergrund würden die Ausführungen der amerikanischen Seite über einen Wunsch nach einer Stabilisierung der Beziehungen nicht sehr überzeugend klingen.

    In Russland gebe man jedoch die Hoffnung nicht auf, dass „die Stimme der Vernunft“ früher oder später die Oberhand gewinnen werde und die US-Kollegen die Aussichtslosigkeit und den Schaden „der Sanktionsspirale“ einsehen würden.

    „Indessen beginnen wir mit der Entwicklung der in dieser Situation unvermeidbaren Gegensanktionen“, hieß es.

    Zum Thema:

    Wirken sich neue US-Sanktionen gegen Russland auf Deutschlands Wahlen aus?
    Positive Seite der Sanktionen: Russischer Parmesan erobert Herzen der Schweizer
    Moody's: US-Sanktionen sind Risiko für Nord Stream 2 und Turkish Stream
    US-Sanktionen gegen Russland schaden Westen-Einigkeit in Ukraine-Frage – Gabriel
    Tags:
    Beziehungen, Gegenmaßnahmen, Sanktionen, Barack Obama, USA, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren