Widgets Magazine
04:49 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Papst Franziskus trifft in Vatikan Venezuelas Präsident Nicolas Maduro.

    Maduro bittet Papst Franziskus, US-Invasion zu verhindern

    © AFP 2019 / Andreas Solaro
    Politik
    Zum Kurzlink
    1212013
    Abonnieren

    Der Präsident Venezuelas, Nicolas Maduro, hat sich am Dienstag mit der Bitte an Papst Franziskus gewandt, eine US-Invasion in sein Land zu verhindern.

    „Soll der Papst uns helfen, Trumps Invasion nach Venezuela zu verhindern und einen respektvollen Dialog (mit der Opposition – Anm. d. Red.) zu organisieren“, sagte Maduro bei einer Pressekonferenz in Caracas.

    Zuvor wurde berichtet, dass Abgeordnete des venezolanischen Parlaments ihre Arbeit fortsetzen wollten, obwohl die verfassunggebende Versammlung (ANC) diese Funktion zuvor übernommen und das Parlament somit praktisch aufgelöst hatte.

    Vor zwei Wochen zogen 545 Mitglieder der ANC in den Sitz des Parlaments ein, das von der Opposition dominiert wird, und lösten es somit praktisch auf. Westliche Beobachter bewerten diesen Schritt als ein weiteres Signal für das Abdriften Venezuelas in eine Diktatur.

    Die politische Instabilität führte in ganz Venezuela zu Massenprotesten, die in gewalttätige Demonstrationen umgeschlagen sind. Bislang sind dabei rund 120 Menschen ums Leben gekommen.

    US-Präsident Donald Trump sagte, die USA würden alle möglichen Szenarien in Bezug auf Venezuela erwägen, einschließlich einer Militäroperation.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Dutzende Tote bei Meuterei in Gefängnis in Venezuela
    Moskau warnt USA vor Militär-Intervention in Venezuela
    Venezuela: Explosion in einer Metro-Station von Caracas
    Venezuelas Staatschef antwortet erstmals auf Trumps Interventions-Drohung
    Tags:
    Nicolás Maduro, Donald Trump, Papst Franziskus, Venezuela, USA