Widgets Magazine
11:01 21 September 2019
SNA Radio
    Frank-Walter Steinmeier

    Steinmeier: Keine „blinde Feindschaft“ zu Russland zulassen

    © AP Photo / Markus Schreiber
    Politik
    Zum Kurzlink
    18260
    Abonnieren

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat am Mittwoch Moskau vor einer Eskalation in den Beziehungen zum Westen gewarnt und gleichzeitig betont, dass die internationale Gemeinschaft keine „blinde Feindschaft“ zu Russland zulassen dürfe.

    „Wir wollen keine Eskalation“ und „keine machtpolitische Konfrontation“ mit Moskau, so Steinmeier bei einer Rede zum 78. Jahrestag des Hitler-Stalin-Pakts in Tallinn. Wer gegen das internationale Recht verstoße, auf den werde jedoch ein gemeinsamer Widerstand warten.

    Dabei konzipiere die russische Führung, so der Bundespräsident, „das Selbstbild ihres Landes ganz bewusst in Abgrenzung, ja in Gegnerschaft zu uns im Westen“.

    Dennoch dürfe man keine „Sprachlosigkeit und blinde Feindschaft“ zu Russland zulassen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Zahlreiche Drohungen“: AfD-Sprecher Meuthen appelliert an Steinmeier
    Also sprach Steinmeier: 13 markante Sprüche des angehenden Bundespräsidenten
    Steinmeier nicht „in Nazi-Putsch verwickelt“ – Putin widerspricht seinem Berater
    Steinmeier und Russland: „Einer der Bedachtsamsten im deutschen Establishment“
    Tags:
    Frank-Walter Steinmeier, Tallinn, Estland, Deutschland, Russland