09:31 26 September 2017
SNA Radio
    Situation in Syrien

    Medien zu Häufigkeit der Syrien-Kontakte zwischen USA und Russland

    © REUTERS/ Ali Hashisho
    Politik
    Zum Kurzlink
    2553121

    Die Vertreter der USA und Russlands kontaktieren einander zehn bis zwölf Mal am Tage über die Hotline zur Verhinderung von Vorkommnissen im Luftraum über Syrien. Dies berichtet die Agentur Reuters unter Verweis auf namentlich nicht genannte US-Beamte.

    Die Gesprächspartner der Agentur betonten, dass diese Kontakte den USA und Russland helfen würden, die Flugzeuge am Himmel über Syrien auf Distanz zu halten und möglichen Vorfällen vorzubeugen. Zudem gebe es zwischen Moskau und Washington regelmäßige Kontakte zu Syrien zwischen den Militärs. Die Kontakte hätten all die vier Monate nicht aufgehört, die seit dem US-Raketenschlag gegen einen Flugplatz der syrischen Regierungstruppen vergangen seien, hoben die Quellen der Agentur hervor.

    Wie ranghohe Militärs der US-Streitkräfte gegenüber der Agentur erklärten, bleibe der kontinuierliche Kontakt ungeachtet der Tatsache erhalten, dass die Gespräche zwischen der amerikanischen und russischen Seite nicht immer einfach seien.

    „Die Realität sieht so aus, dass wir mehrere schwierige Aufgaben durchgearbeitet haben, und insgesamt haben wir eine Methode gefunden, den Kurs auf die Regelung potentieller Konfliktsituationen zu erhalten und unsere Mission fortzusetzen“, sagte der amerikanische General und Befehlshaber der US-Luftstreitkräfte im Nahen Osten, Jeffrey Harrigian. Der Generaloberst der US-Streitkräfte, James Townsend, erklärte diesbezüglich, „die Russen sind ausschließlich professionell, freundlich und diszipliniert“.

    Der Sonderbeauftragte des US-Präsidenten für die Internationale Allianz gegen den „Islamischen Staat“, Brett H. McGurk, hatte zuvor gesagt, dass sich die zugespitzte Lage in den Beziehungen zwischen Russland und den USA nicht auf die  Kontakte beider Länder zu Syrien ausgewirkt habe. Der Vize-Außenminister Russlands, Sergej Rjabkow, hatte erklärt, dass Russland und die USA im Syrien-Dialog einen Fortschritt erzielt hätten.

    Der bewaffnete Konflikt in Syrien dauert seit März 2011 an. Nach Angaben der UNO hat er seitdem mehr als 220.000 Menschenleben gefordert.

    Zum Thema:

    Direktkontakt nach Moskau: Rettet Pentagon russisch-amerikanische Beziehungen?
    Russlands Verteidigungsminister erklärt syrischen Bürgerkrieg für „faktisch beendet“
    Über 90 Quadratkilometer befreit: Syriens Luftwaffe greift IS an Grenze zu Libanon an
    Feuertaufe in Syrien: Neueste „Ratnik“-Ausrüstung bewährt sich im Kampf
    Tags:
    Reuters, Russland, USA, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren