Widgets Magazine
18:58 12 November 2019
SNA Radio
    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko bei der Eröffnung einer Messe für Waffen und Militärtechnik in Kiew

    Poroschenkos Aussagen über Umrüstung der Armee sind „Legende einer Deckung“ - Experte

    © REUTERS / Gleb Garanich
    Politik
    Zum Kurzlink
    2113
    Abonnieren

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat am Mittwoch laut dem TV-Sender „112 Ukraina“ eine Umrüstung der Armee des Landes angekündigt. Der Militärexperte Alexander Schilin verwies gegenüber Radio Sputnik darauf, dass dies bereits die achte Erklärung des ukrainischen Staatschefs zu diesem Thema sei.

    Bei der Eröffnung einer Messe für Waffen und Militärtechnik in Kiew sagte Poroschenko:

    „Wir starten das Programm zur waffentechnischen Modernisierung der Armee. Wir müssen unsere Bewaffnung auf den Stand des 21. Jahrhunderts bringen. Den Forschern, Konstrukteuren und Leitern der Verteidigungsbetriebe steht eine wichtige Aufgabe zur Entwicklung und Verbesserung der Herstellung von neuen Raketenwaffen, Marschflugkörperkomplexen, modernen Artilleriesystemen, Angriffsdrohnen, funkelektronischen Kampfkomplexen, Artillerieaufklärungsradaren und Weltraumaufklärungsmitteln bevor. Die Serienherstellung der modernsten Panzer ,Oplotʻ wurde bereits bewältigt.“

    Für den Kauf und die Modernisierung „der modernsten Waffen und Militärtechnik“ wolle die Ukraine 1,6 Milliarden Griwna (über 53 Millionen Euro) ausgeben. Poroschenko teilte dabei mit, dass ein Teil der im Rahmen der Messe präsentierten Technik in der nächsten Woche an die Frontlinie im Donbass gebracht werden solle.

    Der russische Militärexperte Alexander Schilin verwies gegenüber Radio Sputnik darauf, dass Poroschenko nicht zum ersten Mal Erklärungen solcher Art mache.

    „Er spricht davon bereits zum achten Mal und immer mit denselben Worten: Unsere Armee wird wohl zu einer Armee des 21. Jahrhunderts werden. Ich habe aber eine Frage: Was hat es in den sieben vorherigen Fällen verhindert, das Versprochene zu erfüllen? Und ich sage, was: Jedes Mal, als im Haushalt Geld für die Verteidigung vorgesehen wurde, endete alles mit dem ,Zersägenʻ von diesem Geld“, sagte er.

    Die bereitgestellten Mittel können dem Experten zufolge außerdem kaum das Potential der ukrainischen Armee erhöhen. 53 Millionen Euro seien „nur drei Flugzeuge“. „Das ist nicht mal ein Schwarm, weil ein Schwarm aus vier Flugzeugen besteht“, erläuterte er. „Wenn drei Flugzeuge das Kampfpotential der ukrainischen Armee drastisch ändern können, heißt das, dass das aktuelle Potential tatsächlich bei null liegt? Im Prinzip hängt alles vom Referenzsystem ab, weil alles wie gewohnt endet. Und ähnliche Aussagen werden wir auch im Weiteren hören, sie bedeuten nichts. Das ist einfach eine Legende der Deckung von Diebstahl“, sagte er ferner.

    Der Experte ist der Meinung, dass die Ukraine kaum mit Hilfe aus den USA rechnen könne. In Bezug auf den aktuellen Stand der ukrainischen Militärtechnik sagte er Folgendes:

    „Aus dem, was von der sowjetischen Panzertechnik übrig geblieben ist, hätte man etwas Gutes machen können, aber die Ukraine belegt einen der führenden Plätze auf dem ,schwarzenʻ Waffenmarkt, deswegen wird alles verkauft.“

    Er verwies zudem darauf, dass es beispielweise in der Region des Karpatenvorlandes zahlreiche Waffen gegeben hätte, mit denen gleich mehrere Länder hätten ausgerüstet werden können, „aber sie haben alles verkauft“.

    „Was die Hilfe seitens der USA betrifft, gibt es in der Ukraine amerikanische Ausbilder, die, wie es im Slang des Pentagons heißt, die ,Schafe den amerikanischen Schäfern anpassen‘. So adoptieren sie diese. Und was die US-Waffen angeht, bekommen die Ukrainer aus meiner Sicht irgendwas Altes. Nicht mehr“, so der Experte abschließend.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ukraine-Besuch von Mattis öffnet Möglichkeit für Waffenlieferungen - McCain
    Ukraine modernisiert Sowjet-Panzer „illegal und ineffektiv“ – Experte
    Ukraine: Soldaten zahlen Schmiergelder, um nicht zur Front geschickt zu werden
    Tags:
    Potential, Modernisierung, Armee, Waffen, Petro Poroschenko, USA, Ukraine