02:35 24 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    12689
    Abonnieren

    Bei den Durchsuchungen der Räumlichkeiten der linksextremistischen Internetplattform „linksunten.indymedia.org“ sind zahlreiche Waffen gefunden worden, wie Bundesinnenminister Thomas de Maizière mitteilte.

    Am frühen Freitagmorgen hätten Beamte der Polizei von Baden-Württemberg die Wohnungen von drei mutmaßlichen Linksextremisten in Freiburg durchsucht, denen eine Verbotsverfügung zugestellt wurde. Dabei wurden laut dem Bundesinnenminister Messer, Schlagstöcke, Rohre und Zwillen gefunden. „Das sind typische Gegenstände, die wir aus dem gewaltbereiten Linksextremismus kennen“, zitiert „Die Welt“ de Maizière.

    Zuvor war mitgeteilt worden, dass das Bundesinnenministerium die linksextreme Internetseite „linksunten.indymedia.org“ verboten habe.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Linksextreme Gewaltzunahme: Morde an Gegnern nicht undenkbar – Verfassungsschutz
    „Linksextreme wurden in Hamburg verharmlost und gefördert“- Polizei-Gewerkschafter
    Oktober 2000, Fernost: Kampfjet Su-24 blamiert die Navy bis auf den Kiel
    Tags:
    Zwillen, Rohre, linksextremistisch, Schlagstöcke, Messer, linksunten.indymedia.org, Indymedia, Thomas de Maizière, Freiburg