19:32 16 Juni 2019
SNA Radio
    Angela Merkel

    „Sittenwidrig“: Ex-ZDF-Chefredakteur wirft Kanzlerin Merkel Erpressung vor

    © AP Photo / Markus Schreiber
    Politik
    Zum Kurzlink
    5921519

    Der ehemalige ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vorgeworfen, das bevorstehende TV-Duell mit ihrem Rivalen Martin Schulz (SPD) durch massiven Druck ihrer Vertrauten zu einem Kanzlerformat gemacht zu haben. Dies berichtet „Spiegel Online“.

    „Die Einigung ist unter Erpressung durch das Kanzleramt zustande gekommen“, sagte Brender gegenüber „Spiegel“. „Solche Vereinbarungen nennt man sittenwidrig.“

    Das Kanzleramt verlange somit „ein Korsett für die Kanzlerin“, in dem sie sich gar nicht bewegen müsse, und eines für Schulz, in dem er sich seinerseits nicht bewegen dürfe, so der Ex-ZDF-Chefredakteur. „Als Fernsehformat ist das eine Missgeburt“, betonte der Journalist und ergänzte, dass Merkel einen Wahlkampf „im Schlafmodus“ mache. Ein Fernsehduell, das eigentlich am 3. September stattfinden sollte, sei unerwünscht.

    Merkels Wahlkampfstrategie stieß auch bei Peer Steinbrück, dem ehemaligem SPD-Kanzlerkandidaten, auf scharfe Kritik. „Machtpolitisch kann ich das nachvollziehen, demokratietheoretisch ist das verheerend“, wird der Politiker von „Spiegel Online“ zitiert. „Sie entzieht sich einem direkten Vergleich. Dabei lebt der Wahlkampf vom Wettbewerb der Positionen und Personen.“

    Das Duell findet am 3. September statt und stellt das einzige direkte Aufeinandertreffen der beiden Kanzlerkandidaten Merkel und Schulz im aktuellen Wahlkampf dar. In den Verhandlungen über die Modalitäten war es zuvor bereits zu einem Konflikt zwischen den Sendern, der SPD und Vertretern aus dem Kanzleramt gekommen, erinnert das Blatt.

    Merkels Vertraute Eva Christiansen und Regierungssprecher Steffen Seibert hatten den Wunsch der Sender nach zwei Duellen abgelehnt und deutlich zu verstehen gegeben, widrigenfalls einem Duell gar fernzubleiben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    SPD-Kanzlerkandidat Schulz: „Merkel vernachlässigt ihre Pflicht“
    „Kluge Strategin“ Merkel vs. „blassen“ Schulz: Deutsche Eliten legen sich fest
    Schulz als Alternative zu Merkel? Parteienforscher: "Eine Illusion"
    „Schulz-Zug gegen die Wand geknallt“ – CDU in NRW setzt auf „Merkel-Effekt“
    Tags:
    TV-Debatte, Strategie, Vorwurf, Erpressung, Wahlkampf, Bundestagswahl, ZDF, Nikolaus Brender, Martin Schulz, Angela Merkel, Deutschland