11:25 24 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6338
    Abonnieren

    Die USA werden ihre Strategie des „friedlichen Drucks“ auf Nordkorea laut Außenminister Rex Tillerson zusammen mit ihren Verbündeten und China weiter fortsetzen, meldet das amerikanische Nachrichtenportal Foxnews.

    „Wir haben vor, unsere Kampgange des friedlichen Drucks, wie ich sie nenne, weiter fortzuführen und hierbei auch mit unseren Verbündeten sowie China eng zusammenzuarbeiten, um zu schauen, ob wir Pjöngjang an den Verhandlungstisch bringen können“,  erklärt Tillerson in einem Interview mit Foxnews.

    Tillerson erklärte auch, die USA würden neue Tests nordkoreanischer ballistischer Raketen als Provokation betrachten, die gegen Washington und seine Verbündeten gerichtet ist.

    Am Samstag haben US-Militärs den Start von drei nordkoreanischen ballistischen Raketen von geringer Reichweite registriert.

    Vor einigen Wochen ist es auf der koreanischen Halbinsel zu gegenseitigen Provokationen zwischen den USA und Nordkorea gekommen, sodass eine Eskalation bis hin zu einer realen militärischen Auseinandersetzung diskutiert wurde.

    Zuletzt versuchten beide Konfliktparteien die Lage wieder zu entschärfen – dennoch, die Situation in der gesamten Region bleibt weiterhin äußerst angespannt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    USA wollen Atomflugzeugträger vor koreanische Halbinsel verlegen – Medien
    Koreanische Rakete mit „Köpfchen“: Marschflugkörper im Einsatz – VIDEO
    Nordkoreas Außenminister: Koreanische Halbinsel am Rand eines Atomkrieges
    Nordkorea warnt: Koreanische Halbinsel am Rande eines Atomkrieges
    Pjöngjang für bessere Beziehungen mit Seoul und koreanische Halbinsel ohne Kernwaffen
    Koreanische Halbinsel: Auswege aus einem Konflikt
    Tags:
    Spannungen, Rex Tillerson, Nordkorea, USA