18:18 29 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1357
    Abonnieren

    Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat seine Sicherheitskräfte dazu aufgerufen, alle „Idioten“, die sich bei der Festnahme zur Wehr setzen, zu töten. Das meldet die Nachrichtenagentur Reuters am Montag.

    „Eure Pflicht ist es, die Gegenwehr derjenigen zu ersticken, die ihr festnehmen wollt.“, wird Duterte zitiert.

    „Ihr seid frei, diese Idioten (jene, die sich zur Wehr setzen – Anm. d. Red.) zu töten, das ist mein Befehl an euch.“ Er betonte dabei, dass ungerechtfertigte Morde durch die Polizei nicht erlaubt seien und die Sicherheitskräfte die Rechtsstaatlichkeit bei der Erfüllung ihrer Pflichten beachten sollten.

    Der philippinische Präsident sagte das, nachdem mehr als tausend Menschen gegen tödliche Polizeigewalt demonstriert hatten. Grund dafür ist den Berichten zufolge der Tod eines 17-jährigen Teenagers, der vor etwa zwei Wochen von Polizisten umgebracht worden sei.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Duterte: „Schulen nur nachts bombardieren“
    Duterte fordert Balangiga-Glocken von den USA zurück
    Duterte: Amerika ist ein Nichts – werde niemals dahin reisen
    1.100 Stück: Vietnams Luftwaffe machte fette Beute nach US-Desaster
    Tags:
    Polizei, Rodrigo Duterte, Philippinen