23:16 09 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4830
    Abonnieren

    Nach dem erneuten Raketenstart in Nordkorea hat das benachbarte Südkorea seine Streitkräfte in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. Laut japanischen und südkoreanischen Berichten hat Nordkorea am frühen Dienstagmorgen Ortszeit eine Rakete gestartet, die über japanisches Territorium hinweg flog.

    Nach Angaben des südkoreanischen Militärs flog die Rakete 2700 Kilometer weit und erreichte eine Höhe von 550 Kilometer, meldet die Nachrichtenagentur Yonhap.

    Laut Reuters stürzte die Rakete rund 1180 Kilometer von Cap Erimo (Südosten der Hokkaido-Insel) entfernt in den Pazifik.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mega-Airbus kann man schrotten: Hier kommt der Jumbo aller Jumbos
    Corona-Krise: Will der Rechtsstaat eine Anwältin wegen Verfassungsklage einschüchtern?
    Corona-Lage in Afrika: Fledermaus-Effekt oder Schwachsinn
    Tags:
    Südkorea, Nordkorea