Widgets Magazine
09:56 16 Juli 2019
SNA Radio
    Start einer ballistischen Rakete Hwasong-12 durch Nordkorea

    Warum schoss Japan nordkoreanische Rakete nicht ab?

    © REUTERS / KCNA
    Politik
    Zum Kurzlink
    5430179

    Der japanische Verteidigungsminister Itsunori Onodera hat erklärt, warum die über Japans Territorium geflogene nordkoreanische Rakete nicht abgeschossen wurde.

    „Radaranlagen der Selbstverteidigungsstreitkräfte haben den Flug der Rakete festgestellt, da aber kein Schadenrisiko bestanden hat, ist eine Entscheidung getroffen worden, die Rakete nicht abzufeuern“, sagte der Minister vor der Presse.

    Es sei demnach möglich, dass der abgeschossene Flugkörper eine Mittelstreckenrakete gewesen sei.

    „Von der Rakete haben sich drei Teile abgetrennt, die Teile werden aber noch analysiert“, so Onodera.

    Laut übereinstimmenden Angaben aus Japan, Südkorea und den USA feuerte Nordkorea am frühen Dienstagmorgen unangekündigt eine ballistische Rakete über japanisches Territorium hinweg. Die Rakete ist den Berichten nach etwa 2700 Kilometer weit geflogen und rund 1180 Kilometer östlich der nördlichsten Hauptinsel Hokkaido in den Pazifik gestürzt.

    Japans Regierungschef Shinzo Abe bezeichnete den Raketentest als eine „beispiellose und ernsthafte Bedrohung“. Nach dem jüngsten Raketenstart in Nordkorea forderte Japan eine Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Pentagon bestätigt: Nordkoreanische Rakete flog über Japan
    Nach nordkoreanischem Start: Südkorea versetzt Armee in Alarmbereitschaft
    Nordkorea feuert Rakete ab - Reuters
    Wovon jüngste nordkoreanische Raketentests zeugen – Seoul klärt auf
    Tags:
    Rakete, Itsunori Onodera, Japan, Nordkorea