16:18 14 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6038
    Abonnieren

    Der französische Präsident Emmanuel Macron hat in einer Grundsatzrede vor den französischen Botschaftern in Paris eine internationale Kontaktgruppe für Syrien angekündigt, die zur UN-Generalversammlung im September arbeitsfähig sein soll.

    „Wir sind mit der Initiative zur Bildung einer neuen Kontaktgruppe unter Beteiligung aller Schlüsselspieler zu Syrien aufgetreten“, sagte Macron. Dieser Vorschlag sei inzwischen von Frankreichs Gesprächspartnern akzeptiert worden und werde es erlauben, neue Impulse der Konfliktlösung zu geben. Nähere Details zu der neuen Kontaktgruppe nannte er allerdings nicht.

    Diese Initiative ist allerdings nicht neu. Davon hatte Macron bereits im Juli beim Besuch von US-Präsident Donald Trump in Paris gesprochen. Damals hatte der französische Staatschef gesagt, die Gruppe solle „einen politischen Fahrplan für die Zeit nach dem Krieg“ in Syrien schaffen. Als Teilnehmer hatte er die ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrats, Regionalmächte und Vertreter des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad vorgeschlagen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien und Türkei rücken in Kurden-Frage näher zusammen
    Experte zu drei Länder-Lösung für Syrien-Konflikt: Ideal aber höchst unwahrscheinlich
    Putin nach Treffen mit Merkel: Keine Lösung in Syrien ohne USA
    Gabriel spricht Klartext: "Ohne Moskau keine Lösung für Syrien"
    Tags:
    Vorschlag, Besuch, Syrien-Konflikt, Kontaktgruppe, Krieg, UN-Sicherheitsrat, Emmanuel Macron, Frankreich