01:27 13 Dezember 2019
SNA Radio
    Vorbereitung auf russisch-weißrussisches Manöver „Zapad 2017“

    „Kein Landekopf für Okkupation“: Russland zu Befürchtungen über Übungen „Zapad 2017“

    © Sputnik / Wiktor Tolotschko
    Politik
    Zum Kurzlink
    3925
    Abonnieren

    Der russische Vizeverteidigungsminister Alexander Fomin hat die Berichte einiger westlichen Medien, dass die russisch-weißrussischen Übungen „Zapad 2017“ („Westen 2017“) zu einem Ausgangspunkt für eine „Okkupation“ Litauens, Polens oder der Ukraine werden könnten, als Mythen bezeichnet.

    „Seit einigen Monaten … verbreiten die größten Medien der Welt und auch die Politiker Mythen über eine ‚russische Bedrohung‘. Einige kommen zu der Ansicht, dass bei dem Manöver „Zapad 2017“ ein Landekopf für einen Einmarsch in Litauen, Polen oder die Ukraine und für deren Okkupation vorbereitet wird. Keine dieser paradoxen Versionen entspricht der Realität“, sagte Fomin am Dienstag gegenüber Journalisten.

    Er merkte an, die Informationen über die Vorbereitung auf die Übungen seien auf den Webseiten des russischen und des weißrussischen Verteidigungsministeriums veröffentlicht und von russischen und weißrussischen Nachrichtenagenturen verbreitet worden.

    Zuvor hatte der polnische Verteidigungsminister Antoni Macierewicz nach einem Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg in einem Interview mit der Agentur PAP gesagt, Warschau befürchte den Verbleib der russischen Truppen nahe der östlichen Grenze zu Polen. 

    Die russisch-weißrussischen Übungen „Zapad 2017“ („Westen 2017“) finden von 14. bis 20. September in Weißrussland statt. Daran sollen sich bis zu insgesamt 12 700 Soldaten – 7200 weißrussische und 5500 russische – beteiligen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Polens Bedenken über russisches Manöver „Zapad 2017“ sind „fantastisch“ – Moskau
    „Bloß schlauer Trick“: Experte über Stoltenbergs Worte zu Manöver Zapad 2017
    Russische Kriegsmarine plant Raketen-Übung vor Zypern - Medien
    Nato-Übung in Estland: Schützenpanzer landet im Straßengraben
    Tags:
    Militärübung, Befürchtung, Manöver "Zapad 2017", Verteidigungsministerium Russlands, Alexander Fomin, Weißrussland, Russland