Widgets Magazine
12:07 22 September 2019
SNA Radio
    Ghadr-F Rakete beim Bild von Ayatollah Ali Khamenei (der politische und religiöse Führer des schiitischen Iran) (Archivbild)

    Streng geheim: Teheran verweigert Washington Zugang zu seinen Militärobjekten

    © AP Photo / Vahid Salemi
    Politik
    Zum Kurzlink
    3820
    Abonnieren

    Teheran wird laut dem iranischen Regierungssprecher Mohammad Bagher Nobakht niemandem die Genehmigung erteilen, seine Militärobjekte zu inspizieren. Das meldet die Agentur "Tasnim".

    „Die militärischen Objekte sind geheim, keiner wird Zugang zu ihnen erhalten“, zitiert die Agentur Nobakht.

    Zuvor war berichtet worden, dass die USA auf der Inspektion von militärischen Objekten des Iran bestehen würden, um ermitteln zu können, ob sich Teheran tatsächlich an die Atom-Vereinbarung halte.

    Zuvor hatten die USA 18 iranische Unternehmen und Personen auf eine Sanktionsliste gesetzt. Dabei hatte Washington bestätigt, dass der Iran die Bedingungen des Atomabkommens erfülle.

    Teheran hatte die neuen Sanktionen Washingtons scharf kritisiert und als Antwort darauf einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der den Etat des iranischen Raketenprogramms erhöht. 520 Millionen US-Dollar sollen für seine Entwicklung freigegeben werden.

    Der Iran und die Sechser-Gruppe (die fünf UN-Vetomächte und Deutschland) hatten im Juli 2015 eine Lösung im jahrelangen Atomstreit erzielt. Die langwierigen Verhandlungen endeten mit der Verabschiedung eines gemeinsamen umfassenden Aktionsplanes. Seine Umsetzung führte zur vollen Aufhebung der früher gegen den Iran verhängten Wirtschaftssanktionen seitens des UN-Sicherheitsrates, der USA und der Europäischen Union. Als Gegenleistung muss Teheran den friedlichen Charakter seines Atomprogramms garantieren.

    Der Aktionsplan trat am 16. Januar 2016 in Kraft. Ende Februar erklärten Vertreter der Internationalen Atomenergie-Organisation (IAEO), Teheran komme seinen Verpflichtungen nach.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Iran droht USA mit Atomprogramm
    Budget für Raketenprogramm des Irans ist Teherans Sache – Lawrow
    „Ganze Welt in Geiselhaft“: USA zweifeln an Bedeutung des Atomdeals mit dem Iran
    Sein oder Nichtsein? Experte zu möglichem Iran-Ausstieg aus Atomabkommen
    Tags:
    Ermittlung, Vereinbarung, geheim, Raketenprogramm, Sanktionen, Militärbasen, USA, Iran