03:59 27 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 293
    Abonnieren

    Der russische Ölkonzern Rosneft hat die Kandidaturen des russischen Energieministers Alexander Nowak und des deutschen Altkanzlers Gerhard Schröder, der den Vorsitz beim Aktionärsausschuss der Nord Stream AG führt, für seinen Aufsichtsrat bestätigt.

    Insgesamt stünden elf Kandidaten zur Wahl. Bei den restlichen neun Kandidaten handle es sich um Vorstandsmitglieder. Die Abstimmung soll auf der außerordentlichen Sitzung der Aktionäre am 29. September abgehalten werden.

    Im Juni hatten die Rosneft-Aktionäre einen neuen Vorstand gewählt, bei dem Nowak überraschenderweise nicht dabei war. Rosneft-Chef Igor Setschin erklärte, dass der Minister seine Kandidatur zugunsten unabhängiger Vorstandsmitglieder aufgegeben habe. Später erklärte Setschin, Rosneft werde seinen Aufsichtsrat von neun auf elf Mitglieder aufstocken. Der Ölkonzern erwarte deshalb Nowaks Rückkehr.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Kritik wegen Rosneft-Angebot: „Gerhard Schröder wird mit Sicherheit nicht einknicken“
    Altkanzler Schröder als Rosneft-Direktor nominiert
    Fehlschuss des US-Kongresses: „Geschenk für Gerhard Schröder und Russland“
    Wer kommt zu den TV-Polittalks? Neue Studie deckt „Cliquenbildung“ auf
    Tags:
    Kandidat, Rosneft, Alexander Nowak, Gerhard Schröder, Russland