Widgets Magazine
17:20 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Der scheidende US-Präsident Barack Obama hält seine offizielle Abschiedsrede in Chicago

    Dollar, Dollar in der Hand, Obama ist der teuerste in dem Land!

    © REUTERS / Jonathan Ernst
    Politik
    Zum Kurzlink
    104111
    Abonnieren

    Der US-amerikanische ehemalige Präsident Barack Obama wird der hochbezahlteste Ex-Staatschef des Landes sein, berichtet die Zeitung „The Washington Times“ (WT). Wie viel kriegt er nun ab Jahr 2018?

    Obama wird demnach den gesamten Unterhalt im nächsten Jahr in Höhe von 1,15 Millionen US-Dollar kriegen.

    Barack Obama und Donald Trump
    © AP Photo / Saul Loeb/Pool
    Den amerikanischen Steuerzahlern wird er damit mehr kosten als seine Vorgänger. Für George H. W. Bush (der 41. US-Präsident) werden sie 942 000 und Jimmy Carter (der 39. US-Präsident) – 456 000 US-Dollar zahlen, hieß es.

    Diese Zahlungen erfolgen nach dem Gesetz, das in den 1950-er Jahren verabschiedet worden war. Diese beinhalten Renten der Ex-Präsidenten sowie Ausgaben von deren Büro- und Kommunikationskosten. Der Schutz der ehemaligen Staatschefs ist in diesen Summen nicht enthalten. Vermutlich kostet ihre Sicherheit Dutzende Millionen Dollar, so WT.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rente, Steuerzahler, Unterhalt, Jimmy Carter, George H. W. Bush, Barack Obama, USA