SNA Radio
    Gemeinsame Übung von Russland und der Mongolei, „Selenga 2015“

    Erstmals unter harten Klimabedingungen von Gobi: Russland und Mongolei üben gemeinsam

    © Sputnik / Evgeny Epanchintsev
    Politik
    Zum Kurzlink
    1550

    An den internationalen Übungen in der Wüste Gobi in Zentralasien nehmen rund 1000 Militärs aus Russland und der Mongolei teil, meldet der Pressedienst des russischen Östlichen Militärbezirks.

    Die gemeinsamen Militärübungen „Selenga“ (genannt nach dem Fluss Selenga, der in der Mongolei entspringt und nach Russland fließt) finden erstmals unter den harten Klimabedingungen der Wüste Gobi statt. Daran beteiligen sich mehr als 1000 Soldaten sowie 200 Einheiten der Militärtechnik.

    Die russischen und mongolischen Militärs führen das gemeinsame Geländemanöver mit dem Ziel durch, illegale bewaffnete Gruppen aufzuspüren und zu vernichten. Die Übungen finden insgesamt bereits zum zehnten Mal statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Kein Landekopf für Okkupation“: Russland zu Befürchtungen über Übungen „Zapad 2017“
    Baltische Flotte: Taktische Übungen der Marineinfanterie
    Tags:
    Militär, Übungen, Fluss Selenga, Mongolei, Russland