Widgets Magazine
22:19 23 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump beim Treffen mit Wählern in West Virginia

    Trump will Freihandelsabkommen mit Südkorea aufkündigen - Zeitung

    © REUTERS / Carlos Barria
    Politik
    Zum Kurzlink
    52999
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat nach Angaben der Zeitung „The Washington Post“ seine Berater aufgefordert, einen Ausstieg aus dem Freihandelsabkommen mit Südkorea vorzubereiten. Der Schritt könne die Wirtschafts-Spannungen zwischen den beiden Ländern zuspitzen.

    Das Blatt beruft sich dabei auf informierte Quellen in Trumps Umgebung. Dieser Schritt komme zu einem schlechten Zeitpunkt, da die beiden Ländern mit dem nordkoreanischen Atomproblem konfrontiert seien. Dies sei möglicherweise ein Versuch Trumps, der US-Industrie zu helfen. Es sei aber damit zu rechnen, dass Seoul mit einer Erhebung der Zölle auf US-Waren antworten werde.

    Schlüsselspieler im Weißen Haus, darunter Pentagon-Chef James Mattis und Sicherheitsberater Herbert McMaster, versuchen dem Blatt zufolge, dem Präsidenten diesen Schritt auszureden. Doch die Vorbereitung der Vertragsauflösung sei schon so weit vorangekommen, dass das Austrittsverfahren bereits kommende Woche eingeleitet werden könne.

    Der Freihandelsabkommen zwischen Washington und Seoul war 2007 unterzeichnet worden und 2012 in Kraft getreten.

    Südkorea wählte vergangenen Mai einen neuen Präsidenten – Moon Jae-in. Seitdem ist Trump laut manchen Experten damit unzufrieden, dass dieser sich weigert, die ursprünglichen US-Handelsforderungen nicht anzunehmen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Südkorea entwirft Plan für Angriff auf Nordkorea - ohne US-Hilfe
    Nordkorea kritisiert Aussagen von Südkoreas Präsident über „rote Linie“ - Medien
    Südkorea bereitet auf Präsidentenbefehl Angriff gegen Nordkorea vor
    Tags:
    Aufkündigung, Freihandelsabkommen, Moon Jae-in, Donald Trump, Südkorea, USA