Widgets Magazine
22:49 19 August 2019
SNA Radio
    Luftbomben für den strategischen Langstreckenbomber B-1B der US-Luftwaffe

    Trump droht Nordkorea mit Atomwaffeneinsatz

    © Foto: U.S. Air Force/ Airman 1st Class Zachary Hada
    Politik
    Zum Kurzlink
    2712160

    Die USA werden ihr eigenes Gebiet sowie das ihrer Verbündeten verteidigen – mit allen Mitteln, auch nuklearen. Das hat US-Präsident Donald Trump dem japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe in einem Telefongespräch bestätigt.

    „Präsident Trump bestätigte die Verpflichtung der USA, ihr eigenes Territorium und ihre Verbündeten unter dem Einsatz von der vollen Bandbreite der diplomatischen, konventionellen und nuklearen Möglichkeiten zu verteidigen“, gab das Weiße Haus bekannt.

    USA und Südkorea reagieren auf Nordkorea-Raketentest mit Militärübung (Archivbild)
    © AP Photo / South Korea Defense Ministry
    Beide Spitzenpolitiker verurteilten Nordkoreas „anhaltende destabilisierende und provozierende Aktionen“, hieß es weiter. Trump und Abe hätten, die „eisenharten“ gegenseitigen Verteidigungsverpflichtungen bekräftigt und eine weitere enge Kooperation vereinbart, so das Weiße Haus.

    Zuvor hatte Pentagon-Chef James Mattis im Anschluss an das Treffen mit Präsident Trump und nationalen Sicherheitsberatern erklärt, dass auf Drohungen gegen die USA und ihre Verbündete „eine massive Militärreaktion“ folgen werde, „eine Reaktion, die sowohl effektiv als auch überwältigend" sei. Washington ziele zwar nicht auf "die vollständige Vernichtung“ Nordkoreas ab, hätte aber „viele Optionen, um das zu tun“, betonte Mattis.

    Zuvor hatte Nordkorea im staatlichen Fernsehen von einem erfolgreichen Test eines Wasserstoff-Sprengkopfes berichtet. Der Sprengkopf ist demnach für interkontinentale ballistische Raketen bestimmt. Bei dem Test, der erfolgreich durchgeführt worden sei, ist laut Pjöngjang kein Austritt radioaktiver Stoffe registriert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Südkorea meldet: Nordkorea bereitet neue Raketentests vor
    Russland warnt Nordkorea vor „schweren Konsequenzen“ nach angeblichem H-Bomben-Test
    Nordkorea bestätigt erfolgreichen Test Wasserstoff-Sprengkopfes
    Nordkorea will auf Kurs bleiben: „Viele Raketenstarts in Zukunft“
    Tags:
    Verpflichtungen, Verbündete, Bestätigung, Drohung, Telefonat, Einsatz, Verteidigung, Atomwaffen, Donald Trump, Shinzo Abe, Japan, Nordkorea, USA