05:49 24 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    21200
    Abonnieren

    Die russischen Luft- und Weltraumkräfte haben Dutzende Kämpfer in der Umgebung der syrischen Stadt Deir ez-Zor vernichtet, wie Russlands Verteidigungsministerium am Montag mitteilte.

    „Die Zerschlagung der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) und der Entsatz der Stadt wird zu einer strategischen Niederlage der internationalen Terrorgruppierung in Syrien“, heißt es aus dem Ministerium.

    Die russische Luftwaffe unternahm demnach mehr als 80 Angriffsflüge.

    „Bei den Luftangriffen sind zwei Panzer, drei Schützenpanzer sowie mehr als zehn Geländewagen mit schweren Waffen vernichtet worden“, so das Ministerium.

    Die Verluste der Terroristen sollen mehr als 70 Tote und Verletzte betragen haben.

    In Deir ez-Zor, der Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Nordosten Syriens, sind sowohl Zivilisten als auch Militärs seit 2014 einer IS-Blockade ausgesetzt. Sie werden durch Regierungshubschrauber aus der Luft mit Lebensmitteln und Munition versorgt.

    Die Regierungstruppen kontrollieren rund die Hälfte der Stadt, die vor Kriegsbeginn fast 300.000 Einwohner gezählt hatte.

    Die syrische Armee intensiviert unter Mitwirkung der russischen Luft- und Weltraumtruppen die Offensive im Osten Syriens entlang des Euphrat in Richtung Deir ez-Zor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien: Russische Luftwaffe vernichtet in einer Woche über 900 Terrorobjekte
    800 IS-Terroristen tot - Russische Luftwaffe in Syrien mit August-Bilanz: VIDEO
    Auf dem Weg nach Deir ez-Zor: Russische Luftwaffe vernichtet IS-Kolonne mit Panzern
    Tags:
    Niederlage, Geländewagen, Panzer, Terroristen, Luftwaffe, Terrormiliz Daesh, Verteidigungsministerium Russlands, Deir ez-Zor, Syrien, Russland