SNA Radio
    Nach Anschlag in Barcelona

    Mehr als 50.000 Jihadisten leben in Europa – Anti-Terror-Koordinator

    © AFP 2019 / Josep LAGO
    Politik
    Zum Kurzlink
    8385

    Der Anti-Terror-Koordinator der EU, Gilles de Kerchove, hat die Zahl der in Europa lebenden Jihadisten in einem Interview mit der spanischen Tageszeitung „El Mundo“auf über 50.000 geschätzt.

    Laut de Kerchove war es vor drei Jahren noch einfach, jemanden zu identifizieren, der sich radikalisiert hatte. Heute schaffen es aber die Islamisten, ihre Weltanschauung zu verschleiern. Es gebe keine genauen Zahlen, aber es sei nicht schwer, annähernd richtig zu kalkulieren.

    In Großbritannien leben de Kerchove zufolge 20.000 Jihadisten, in Frankreich 17.000. In Spanien seien es ungefähr 5.000. In Belgien leben mehr als 2.000, die 500, die nach Syrien gezogen sind, nicht eingerechnet.

    „Ich will jetzt nicht mit einer genauen Zahl spekulieren, aber es sind zehntausende, die in Europa leben, mehr als 50.000“, so der Anti-Terror-Koordinator.

    Demzufolge soll Europa mehr Terrorangriffe erwarten. Die meisten Attacken wurden nicht aus dem vom IS aufgerufenen Kalifat in Syrien und im Irak geleitet, sondern inspiriert. „Natürlich ruft die Propaganda zu mehr kleineren Anschlägen durch nicht aktenkundige Akteure auf, weil es für die Organisation sehr viel schwieriger ist, Leute von dort zu schicken, denn nun ist die Grenze zur Türkei komplett geschlossen“.

    Der Schlüssel zur Enthüllung von Jihadisten in der EU sei eine geschickte Informationsanalyse.

    „Die Sicherheitsdienste teilen mehr mit, aber die Informationen sind manchmal nicht richtig interpretiert“.

    Am 17. August war in Barcelona ein Mann auf der beliebten Flaniermeile Las Ramblas mit einem Transporter in die Menge gerast und hatte 14 Menschen getötet. Mehr als hundert weitere wurden verletzt. Die Verantwortung für das Attentat übernahm die Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS). Insgesamt wurden drei Verdächtige festgenommen.

    Nur wenige Stunden später ereignete sich in dem weiter südlich gelegenen Badeort Cambrils eine ähnliche Attacke. Dort fuhren mutmaßliche Terroristen auf der Strandpromenade gegen Mitternacht mehrere Menschen mit einem Pkw um, bevor sie von Sicherheitskräften gestoppt wurden. Sieben Menschen wurden verletzt, darunter ein Polizist. Die Polizei erschoss nach eigenen Angaben fünf Täter. Die Ermittler gehen von einem Zusammenhang mit dem Anschlag in Barcelona aus.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Islam vs. Islamismus - Schafft der Koran Terror?
    Wir selbst sind die Mithelfer der Terroristen – Experte
    AfD-Konzept gegen unkontrollierte Zuwanderung – „So kann Terror verhindert werden“
    Terroranschlag auf Touristenmeile Las Ramblas in Barcelona
    Tags:
    Terror, EU, Europa, Belgien, Frankreich, Großbritannien, Spanien