15:17 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    121145
    Abonnieren

    Großbritannien wird die freie Wanderung der EU-Arbeitsmigranten unmittelbar nach dem Abschluss der Brexit-Prozedur stoppen und die Bedingungen für ausländische Arbeitnehmer streng einschränken. Dies berichtet die britische Zeitung „The Guardian“ am Dienstag unter Berufung auf ein vertrauliches Dokument des Innenministeriums.

    Laut dem Dokument können die EU-Bürger nur mit dem Reisepass in Großbritannien einreisen. Für die Personen, die in England für mehrere Monate bleiben wollen, werde ein biometrisches System eingeführt.

    Eine Aufenthaltserlaubnis für niedrig qualifizierte Arbeitskräfte aus der EU darf demnach zwei Jahre nicht überschreiten. Für hochqualifizierte Spezialisten werde die Erlaubnis für drei bis fünf Jahre ausgegeben. 

    Bei dem Referendum vom 23. Juni 2016 hatte eine knappe Mehrheit der Briten für einen Ausstieg aus der Europäischen Union gestimmt. Das Austrittsverfahren war am 29. März dieses Jahres gestartet worden. In genau zwei Jahren, am 29. März 2019, soll Großbritannien laut Artikel 50 des Vertrages von Lissabon die Europäische Union verlassen haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Brexit: Phasenausfall
    London schickt EU-Bürgern versehentlich Abschiebebescheide
    Großbritannien will feste Grenze zu Irland nach Brexit vermeiden
    Diese beliebte Hilfe zum Schlafen kann gesundheitsschädlich sein – Arzt klärt auf
    Tags:
    Arbeitsmigranten, Arbeitskräfte, Maßnahmen, Brexit, Migranten, Innenministerium Großbritanniens, Großbritannien