SNA Radio
    Südkoreanischer Präsident Moon Jae-in und russischer Präsident Wladimir Putin in Wladiwostok

    Präsident Moon: Beide Koreas und Russland werden zusammen Fernen Osten erschließen

    © Sputnik / Grigori Sysojew
    Politik
    Zum Kurzlink
    181975
    Abonnieren

    Moskau, Seoul und Pjöngjang werden gemeinsame Projekte fördern, die unter anderem die Lage in Nordkorea verändern sollen. Das hat der südkoreanische Staatspräsident Moon Jae-in nach dem bilateralen Treffen in Wladiwostok mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin am Mittwoch angekündigt.

    Die beiden Staatschefs trafen sich am Mittwoch am Rande des 3. Östlichen Wirtschaftsforums in Wladiwostok. „Wir haben uns darüber verständigt, die Grundlage für die Umsetzung der trilateralen Projekte unter Teilnahme der beiden Koreas zu stärken", sagte der südkoreanische Präsident Moon. Diese Projekte sollten die koreanische Halbinsel und den Fernen Osten verbinden, fügte er hinzu.

    Zuvor seien die Projekte wegen einer Reihe von Gründen, unter anderem wegen des nordkoreanischen Problems, nicht gefördert worden, erläuterte der Präsident.
    Er sagte weiter: „Allerdings beschlossen wir zunächst die Projekte zu fördern, die in der nächsten Zukunft umgesetzt werden können. Das sind vor allem Projekte im Fernen Osten". Die Erschließung des Fernen Ostens werde nicht nur zur Prosperität der beiden Länder, sondern auch zur Veränderung von Nordkorea beitragen. Dies werde eine Grundlage sein, um die trilateralen Beziehungen zu verankern und zu stärken, so Moon.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin und Moon Jae verurteilen Nordkoreas Atomtest
    Südkorea kämpft um russisches Gas
    „Sanktionen gegen Nordkorea nicht endlos möglich“
    Korea-Gambit: Putin bereit zu persönlichen Verhandlungen mit Pjöngjang
    Moskau: Situation auf koreanischer Halbinsel am Rande eines Krieges
    Tags:
    Projekte, gemeinsam, Zusammenarbeit, Wladimir Putin, Moon Jae-in, Ferner Osten, Russland, Nordkorea, Südkorea