Widgets Magazine
05:29 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Angriff russischer Luftwaffe auf IS-Stellungen in Syrien (Archivbild)

    Syrien: Russische Luftwaffe vernichtet mehr als 1.000 IS-Kämpfer bei Akerbat

    © Sputnik / Verteidigungsministerium Russlands
    Politik
    Zum Kurzlink
    61902
    Abonnieren

    Der Kommandeur der russischen Streitkräfte in Syrien, Sergej Surowikin, hat am Mittwoch vor Journalisten über die Erfolge der russischen Luft- und Weltraumkräfte bei der Befreiung der syrischen Stadt Akerbat an der Grenze der Provinzen Hama und Homs gesprochen.

    „Im Gebiet von Arkebat wurden 329 Luftangriffe geführt, dabei wurden 27 Panzer, 48 Pick-ups mit großkalibrigen Waffen und mehr als 1.000 Terroristen vernichtet“, sagte Surowikin den Journalisten. Jetzt würden die Gebiete westlich und nördlich von Akerbat von den IS-Terroristen gesäubert.

    Surowikin merkte an, die russischen Kampfjets flögen täglich mehr als 100 Kampfeinsätze, um die syrischen Regierungstruppen beim Vorrücken zu unterstützen. Jedes Kampfflugzeug fliege täglich drei bis vier Kampfeinsätze.

    In Syrien herrscht seit 2011 Krieg. Den Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad stehen von den USA unterstützte Rebellen, aber auch die islamistischen Terrormilizen Daesh, al-Nusra-Front und andere gegenüber. Die russische Luftwaffe unterstützt seit 2015 auf Bitte der Regierung in Damaskus die syrischen Regierungstruppen im Kampf gegen die Terroristen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nord-Syrien: Russische Militärpolizei hält Rebellen und Kurden auseinander
    So löschen russische „Kalibr“-Marschflugkörper IS-Stellungen in Syrien aus – VIDEOs
    USA setzten IS für Machtwechsel in Syrien ein – Hisbollah
    Syrien-Krieg treibt Nachfrage nach russischen U-Booten nach oben
    Tags:
    Luftwaffe, Vernichtung, Luftangriff, Terrormiliz Daesh, Sergej Surowikin, Akerbat, Hama, Homs, Syrien