07:56 18 Juni 2018
SNA Radio
    Pjöngjang

    Putin: Statt Krieg werden Vernunft und Verantwortungsgefühl im Korea-Konflikt siegen

    © Sputnik / Ilya Pitalev
    Politik
    Zum Kurzlink
    9552

    Russlands Präsident Wladimir Putin ist zuversichtlich, dass es auf der koreanischen Halbinsel nicht zu einem großen militärischen Konflikt kommt. Das hat er am Donnerstag in Wladiwostok erklärt. Er setzt auf eine diplomatische Lösung.

    „Ich bin überzeugt, dass es zu keinem großangelegten Konflikt kommt, besonders mit dem Einsatz von Massenvernichtungswaffen“, sagte Putin am Donnerstag bei der Diskussionsveranstaltung des 3. Östlichen Wirtschaftsforums in Wladiwostok. „Alle Konfliktparteien werden genug Vernunft und Verständnis für ihre Verantwortung vor Menschen aufzeigen und wir werden dieses Problem auf dem diplomatischen Wege lösen können.“

    Der russische Staatschef erinnerte daran, dass sich 2005 praktisch alle Länder auf den Umgang mit dem Atomprogramm von Nordkorea einigen konnten. „Es wurden Vereinbarungen erzielt, denen zufolge Nordkorea gewisse Verpflichtungen zur Einstellung des Raketen- und Atomprogramms übernahm, während alle anderen Teilnehmer des Prozesses diesem beizutragen versprachen.“

    Putin fügte hinzu: „Dann verlangte allerdings jemand von Nordkorea das, was es nicht versprochen hatte.“ Genau deswegen habe sich die Situation auf das aktuelle Niveau zugespitzt.

    Zum Thema:

    Putin: Nordkorea wird von Russland nicht als Nuklearmacht behandelt
    Lawrow zu Tillerson: Russland gegen militärische Lösung der Nordkorea-Krise
    Seoul gegen militärische Lösung der Nordkorea-Krise
    Trump droht wegen Nordkorea: Müssen Russland und China mit Konsequenzen rechnen?
    Tags:
    Vereinbarung, Atomprogramm, Lösung, Problem, Waffen, Massenvernichtung, Krieg, Konflikt, Wladimir Putin, Wladiwostok, Koreanische Halbinsel
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren