21:32 22 November 2017
SNA Radio
    Evakuierung der IS-Militanten in Syrien

    USA evakuieren über 20 IS-Anführer aus Deir ez-Zor - Quelle

    © REUTERS/ Omar Sanadiki
    Politik
    Zum Kurzlink
    812700129514

    Die US-Luftwaffe soll im August mehr als 20 Feldkommandeure der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS, auch Daesh) aus dem umkämpften ostsyrischen Deir ez-Zor in Sicherheit gebracht haben. Dies erfuhr die Agentur RIA Novosti am Donnerstag aus einer militär-diplomatischen Quelle.

    „In den letzten Wochen im August wurden vor dem Hintergrund der Erfolge der syrischen Regierungstruppen im Osten Syriens eine Reihe der US-Geheimdiensten unterstellten Feldkommandeure dringend aus Deir ez-Zor in Sicherheit gebracht“, so der Sprecher. Dies sei gemacht worden, um die Erfahrung der Kämpfer in anderen Gebieten einsetzen zu können.

    So habe ein Hubschrauber der US-Luftwaffe spät am 26. August in der Nähe der Ortschaft Treif nordwestlich von Deir ez-Zor zwei IS-Feldkommandeure „europäischer Herkunft“ mit deren Familienmitgliedern abtransportiert.

    Das Vorgehen der US-Luftwaffe spiele der syrischen Regierungsarmee nur in die Hand. „Die Kämpfer, die dank den Amerikanern ohne ihre Anführer zurückgeblieben sind, geben organisierte Aktivitäten auf, verlassen ihre Stellungen, indem sie sich anderen Gruppierungen anschließen oder vereinzelt die Flucht ergreifen“, so die Quelle weiter. Das alles trage nur weiter zum Erfolg der syrischen Offensive im Osten des Landes bei.

    Die US-Koalition hat unterdessen die Informationen über die Evakuierung von IS-Spitzen  zurückgewiesen.  „Diese Meldungen sind falsch“, sagte ein Sprecher der Koalition zu Sputnik.

    Zum Thema:

    Deir ez-Zor: Krieg in Syrien ist fast vorbei, aber…
    Syrische Armee durchkämmt Deir ez-Zor - FOTOs
    VIDEO: Historisches Treffen zwischen Regierungsarmee und Verteidigern von Deir Ez-Zor
    Wie russische Flugzeuge und syrische Soldaten Blockade von Deir ez-Zor durchbrachen
    Tags:
    evakuiert, Islamischer Staat, Deir ez-Zor, Syrien, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren