23:14 21 September 2017
SNA Radio
    Präsident Nicolas Maduro in Caracas (Archivbild)

    Maduro: US-Dollar soll durch andere Zahlungsmittel ersetzt werden

    © REUTERS/ Jorge Silva
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 32421543

    Venezuela will sich von seiner Abhängigkeit vom US-Dollar befreien. Das hat der Präsident des Landes Nicolas Maduro am Donnerstag angekündigt. Das soll auch mit Hilfe der chinesischen Währung Yuan geschehen.

    „Venezuela wird einen neuen Mechanismus für die internationale Zahlung umsetzen und einen Korb von Währungen schaffen“, erklärte Maduro am Donnerstag. Dazu solle auch die chinesische Landeswährung Yuan sowie Euro, der japanische Yen und die indische Rupie gehören.

    Wegen der politischen Krise in Venezuela sowie der hohen Inflation tauschen derzeit viele Bürger des Landes ihr Geld in US-Dollar ein.

    US-Präsident Donald Trump hatte am 25. August neue Sanktionen gegen Venezuela verhängt. Die neuen Maßnahmen untersagen den Handel mit neuen venezolanischen Staatsanleihen und verbieten auch Geschäfte mit bereits existierenden Staatsanleihen sowie Dividendenzahlungen an die Regierung in Caracas.

    Die Sanktionen hätten das Ziel, das „diktatorische Regime“ des Präsidenten Nicolás Maduro finanziell auszulaugen, so die Trump-Administration. Sie dürften die Spannungen zwischen Venezuela und den USA verschärfen und das lateinamerikanische Land in eine tiefere Wirtschaftskrise stürzen.

    Zum Thema:

    Maduro nimmt Kurs auf Renaissance mit den USA
    Venezuela-Krise: Trump will nicht mit Maduro telefonieren
    Venezuela: USA wollen Maduro loswerden – aber ohne Militärintervention
    Maduro stolz auf US-Sanktionen
    Tags:
    Inflation, Krise, Hilfe, Währung, Ersatz, Euro, Yuan, Dollar, Nicolas Maduro, Venezuela