20:38 18 November 2017
SNA Radio
    Das US-Außenministerium in Washington

    Wegen unbequemer Frage: US-Außenamt wirft Reporter Arbeit für RT vor – VIDEO

    © AP Photo/ Luis M. Alvarez
    Politik
    Zum Kurzlink
    6777248

    Die Sprecherin des US-Außenministeriums, Heather Nauert, hat bei einem Pressegespräch versucht, aus einer unbequemen Frage des Journalisten der Agentur AP Matthew Lee in Bezug auf die Durchsuchungen in den russischen diplomatischen Missionen einen Scherz zu machen, und „scherzhaft“ vermutet, dass jener für die russische TV-Anstalt RT arbeitet.

    Matthew Lee, der lange Zeit Berichte über die Aktivitäten des US-Außenministeriums erstattet hatte, stellte Nauert die Frage, ob Fälle bekannt seien, in denen US-amerikanische diplomatische Vertretungen in einem anderen Land durchsucht worden seien.

    Darauf antwortete die Ministeriumssprecherin: „Sind Sie jetzt alle bei RT tätig?“ Nach einem Lacher fügte sie hinzu: „Ich kann auch lustig sein, Matthew!“

    „Nein, nein! Die Frage ist aber viel umfassender“, erwiderte der Journalist.

    „Ehrlich gesagt, bin ich hier erst vier Monate tätig und weiß nicht, wie für gewöhnlich ein Zugang zu solchen Einrichtungen erfolgt. Ich werde dies klären“, versicherte sie.   

    Zuvor soll Nauert die Frage eines weiteren US-amerikanischen Journalisten abgelehnt haben, der wissen wollte, wozu diese Durchsuchungen, die die Sprecherin als eine „Tour durch das Gebäude“ eingestuft haben soll, vorgenommen wurden. Zudem soll sie keinen Kommentar zu der Frage abgegeben haben, ob Washington die russischen Diplomaten der Spionage in diesen Gebäuden verdächtige.

    Ende August hatte die US-Regierung von Russland gefordert, das Generalkonsulat in San Francisco sowie die Handelsvertretungen in Washington DC und New York zu schließen. Die russischen Diplomaten erfüllten diese Forderung bis zum 2. September. Später wurde bekannt, dass in den Gebäuden Durchsuchungen durchgeführt wurden.

    Moskau bezeichnete Washingtons Vorgehen als „feindliche Übernahme“ von russischem diplomatischem Eigentum.

     

    Zum Thema:

    US-Außenamt nennt mögliche Kooperationsbereiche mit Russland
    US-Außenamt besorgt über Russland-Sanktionen – aber es wird sie befolgen
    Nach Sanktionslärm: US-Außenamt sucht nach Kooperationsbereichen mit Moskau
    US-Außenamt verweigert Publikation dienstlicher E-Mails Tillersons über Russland
    Tags:
    Reporter, Pressegespräch, Durchsuchungen, Matthew Lee, Heather Nauert, Russland, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren