13:02 03 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3712273
    Abonnieren

    Kiew hat für die kommende Sitzung der UN-Vollversammlung „viele Überraschungen“ für Moskau vorbereitet. Das sagte der ukrainische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Wladimir Jeltschenko, am Sonntag gegenüber der Agentur Ukrinform.

    Ihm zufolge gibt es eine Reihe von Initiativen, die dem „ehemaligen strategischen Partner“ der Ukraine vorerst nicht offengelegt würden.    

    „Dennoch müssen sie (Russland – Anm. d. Red.) sicher sein, dass auf ihrem Wege viele Überraschungen sein werden“, sagte Jeltschenko.

    „Ich kann nur sagen, dass es viele Fragen gibt. Die Generalversammlung besitzt sechs Hauptausschüsse, die die Bereiche Wirtschaft, Menschenrechte, Völkerrecht und Informationen umfassen. In jenem davon kann man viele Aspekte finden, die Moskau entweder verletzt oder einfach nicht erfüllt. Natürlich wird dies alles Russlands Aggression gegen die Ukraine betreffen“, erläuterte er.     

    Zudem brachte er seine Hoffnung zum Ausdruck, dass die Ukraine bei der für den 16. Oktober in New York anberaumten Wahl zum UN-Menschenrechtsrat in dieses Gremium gewählt und dann mehrere Fragen in Bezug auf die Krim sowie den Donbass im Kontext der Menschenrechte aufwerfen werde.  

    Die jährliche Tagung der UN-Vollversammlung beginnt am 12. September in New York.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Uno will mit Ukraine-Bericht Kiewer Behörden reinwaschen – Moskau
    Krim macht Uno auf Menschenrechtsverstöße durch Ukraine aufmerksam
    Nach Anschlagsversuch: Krim fordert Ausschluss der Ukraine aus Uno
    Uno-Sicherheitsrat lehnt Moskaus Erklärungsentwurf zu Ukraine ab
    Tags:
    Überraschungen, Uno, Wladimir Jeltschenko, Krim, Donbass, Russland, Ukraine