Widgets Magazine
05:22 22 August 2019
SNA Radio
    Gefängnis (Symbolfoto)

    "Es kann jeden treffen": Deutsches Ehepaar in Türkei festgenommen - Auswärtiges Amt

    © Foto : Pixabay
    Politik
    Zum Kurzlink
    152521

    In der Türkei ist erneut ein deutsches Ehepaar türkischer Abstammung festgenommen worden, berichtet das Auswärtige Amt am Montag.

    Eine ofizielle Bestätigung bleibe aber vorerst aus, teilte ein Sprecher der Behörde mit. Einer der Betroffenen sei mittlerweile wieder frei, dürfe die Türkei jedoch nicht verlassen.

    "Es kann jeden treffen, der in die Türkei einzureisen gedenkt. Das ist die traurige Realität, der wir gegenüberstehen", teilte Ministeriumssprecher Martin Schäfer mit und warnte erneut vor Reisen in das Land.

    Am 31. August war mitgeteilt worden, dass zwei Bundesbürger aufgrund politischer Vorwürfe in der Türkei festgenommen worden seien, von denen einer wenige Tage später freigelassen worden ist.

    Im Laufe des letzten Jahres ist es zu einer deutlichen Verschlechterung der Beziehungen zwischen Ankara und Berlin gekommen. Nach einem gescheiterten Militärputsch im Juli 2016 hatte im April dieses Jahres in der Türkei ein Verfassungsreferendum stattgefunden, aus dem die Anhänger des Übergangs von der parlamentarischen zur präsidialen Regierungsform als Sieger hervor gegangen waren. Das Referendum war in Deutschland heftig kritisiert worden. Erdogan war vorgeworfen worden, die Demokratie in der Türkei abschaffen zu wollen.

    Dem folgten einerseits Auftrittsverbote für türkische Politiker in Deutschland und andererseits Besuchsverbote für Bundestagsabgeordnete bei den deutschen Soldaten im türkishen Konya sowie Festnahmen deutscher Staatsangehöriger.

    Insgesamt sind laut dem Auswärtigen Amt derzeit mindestens 12 Deutsche in der Türkei aus politischen Gründen inhaftiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Türkei, Deutschland