00:26 17 Oktober 2018
SNA Radio
    An undated file picture shows a B-2 Spirit Bomber droping a B61-11 bomb casing from an undisclosed location

    USA wollen "Mini-Atomwaffe" gegen Russland und Nordkorea entwickeln – Medien

    © AFP 2018 / HO-DOD
    Politik
    Zum Kurzlink
    295213

    Die Administration von US-Präsident Donald Trump erwägt die Möglichkeit, kleinere Atomwaffen, so genannte „Mini-Nukes“, zu entwickeln. Sie sollen unter anderem der Eindämmung Russlands und Nordkoreas dienen, schreibt die Zeitung „Politico“.

    Die Sprengköpfe sollen demnach auf Raketen montiert oder mit Flugzeugen bzw. durch Spezialeinheiten transportiert werden. Laut der Trump-Administration werde die neue Waffe nicht teuer sein und dem Gegner keinen erheblichen Schaden zufügen.

    Test der ballistischen Rakete auf Hawaii
    © REUTERS / U.S. Navy/ Latonja Martin
    Die US-Pläne zur Entwicklung neuer Eindämmungsmittel könnten „Politico“ zufolge auf unterschiedliche Reaktionen seitens der internationalen Gemeinschaft stoßen. Sie könnten unter Umstanden auch ein neues Atomrüstungsrennen auslösen.

    Derzeit ist die Bombe B61 die am weitesten verbreitete Kernwaffe der USA. An dieser Tatsache wird sich den Plänen des Pentagons zufolge bis zum Jahr 2025 – und wahrscheinlich darüber hinaus – nichts ändern.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    CIA gibt Top-Secret-Archiv über Sowjetflotte frei – warum ausgerechnet jetzt?
    Die langen Arme des Pentagons: Die wichtigsten US-Basen im Ausland
    Kriegsgeheul zwischen USA und Nordkorea – Russland aktiviert Flugabwehr
    Zufalls-Krieg verhindern: USA und China spannen Draht zueinander
    Tags:
    Atomabrüstung, Kernwaffen, Atomwaffen, Politico, Donald Trump, Nordkorea, USA, Russland