SNA Radio
    IS-Kämpfer, Syrien (Archivbild)

    So viele Europäer kämpfen für Daesh im Irak und in Syrien

    © AP Photo / militant photo
    Politik
    Zum Kurzlink
    11547
    Abonnieren

    In Syrien und im Irak kämpfen laut dem Anti-Terror-Koordinator der EU, Gilles de Kerchove, noch etwa 2500 Europäer für die Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS), wie die Zeitung „Welt“ berichtet.

    „Wir hatten rund 5000 Europäer, die im Irak und in Syrien für den IS gekämpft haben. Davon sind 1500 zurückgekommen, und etwa 1000 Kämpfer sind gestorben“, sagte Kerchove gegenüber dem Blatt. Er fügte hinzu: „Von den rund 2500 europäischen Kämpfern, die heute noch im Irak oder in Syrien verblieben sind, werden viele im Kampf sterben oder vom IS getötet werden, weil die Organisation keine Deserteure duldet.“

    Er betonte dabei, dass man nicht erwarte, dass in Zukunft viele Kämpfer nach Europa zurückkehren würden. „Nach dem Fall der IS-Hochburg Mossul sind nicht viele Kämpfer nach Europa zurückgekehrt“, erläuterte der Experte. „Ich glaube nicht, dass künftig noch sehr viele IS-Kämpfer nach Europa zurückkommen werden“, sagte Kerchove weiter.

    Ob die Zahl der Terrorangriffe, wie zuletzt in Barcelona, steigen wird, sagte er, dass es wahrscheinlich mehr Anschlagsversuche geben werde. „Aber daraus müssen nicht unbedingt erfolgreiche Angriffe werden. Die Behörden verhindern mittlerweile im Vorfeld sehr viel“, sagte der Anti-Terror-Koordinator der EU abschließend.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lawrow: Militärpräsenz von USA in Syrien verletzt internationales Recht
    Syrien: Moskau wirft US-Koalition Schutz von Terrororganisation Al-Nusra vor
    Schoigu ruft Uno zu mehr Hilfe für Syrien auf
    Neue Syrien-Gespräche: Tillersons Berater als Beobachter in Astana erwartet
    Tags:
    Kämpfer, Krieg, EU, IS, Die Welt, Irak, Syrien