03:45 21 September 2017
SNA Radio
    Nordkorea (Archivfoto)

    Wie 20 Hiroshima-Atombomben: So mächtig ist Kims Waffe

    © AP Photo/ Kim Kwang Hyon
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 3439889

    Die Sprengkraft der jüngst durch Nordkorea getesteten Atombombe liegt etwa bei 250 Kilotonnen , dem Viertel von einer Megatonne. Das berichtet das US-amerikanisch-südkoreanische Internetportal „38 North“ unter Berufung auf eine Expertenschätzung.

    Im Fall der am 3. September getesteten nordkoreanischen Wasserstoffbombe ist die bei jeder Explosion messbare Erschütterung erheblich stärker als bei vorherigen Atomwaffentests gewesen, so das Portal. Nach Auswertung der seismischen Signale haben Experten weltweit Magnituden von etwa 4 bis 5 registriert. Die Magnitude gibt die Stärke eines Erdbebens an. Am gebräuchlichsten ist dabei die sogenannte Richter-Skala.

    Einer Messung der renommierten norwegischen seismischen Überwachungszentrale NORSAR zufolge handelt es sich beim jüngsten nordkoreanischen Nukleartest um eine Magnitude von 6,1. Dieser Berechnung nach ergibt sich „etwa die Stärke von 250 Kilotonnen oder einem Viertel von einer Megatonne“, schreibt das Portal. Eine Kilotonne entspricht 1000 Tonnen herkömmlichen Sprengstoffs.

    Zum Vergleich: Die über Hiroshima abgeworfene Bombe besaß eine Sprengkraft von 13,4 Kilotonnen. Somit entspricht die Sprengkraft der nordkoreanischen Atombombe etwa 20 Hiroshima-Bomben.

    Am 3. September hatte Nordkorea im staatlichen Fernsehen einen erfolgreichen Test eines Wasserstoff-Sprengkopfes gemeldet. Als Reaktion darauf legten die USA dem UN-Sicherheitsrat einen Resolutionsentwurf zu Nordkorea vor. Am Montag hatte der UN-Sicherheitsrat einstimmig neue Sanktionen gegen Nordkorea verhängt.

    Tags:
    Atombombe, Hiroshima, Nordkorea