13:52 19 September 2017
SNA Radio
    Das finale TV-Duell zwischen Donald Trump und Hillary Clinton in Las Vegas

    Trump: Clinton sucht nach Sündenböcken für ihr Scheitern

    © REUTERS/ Rick Wilking
    Politik
    Zum Kurzlink
    2817333

    US-Präsident Donald Trump hat via Twitter die ehemalige Außenministerin und seine demokratische Wahlkampfrivalin, Hillary Clinton, kritisiert.

    Die „betrügerische Hillary Clinton“ beschuldige jeden und alles für ihre Niederlage, nur nicht sich selbst, twitterte Trump. „Sie verlor die Debatten und ihre Richtung!“, schrieb er weiter.

    ​Zuvor hatte Clinton gegenüber dem TV-Sender CNN gesagt, dass sie Männern und Frauen nicht verzeihen würde, die bereuen, dass sie bei den US-Präsidentschaftswahlen nicht für sie gestimmt hätten.

    In ihrem neuen Buch „What Happened“ (Dt. "Was passiert ist" — Anm. d. Red.) schrieb sie, dass mehr als zwei Dutzend Frauen nach dem Sieg von Trump zu ihr gekommen seien und erzählt hätten, dass sie bereuten, dass sie ihre Kampagne nicht unterstützt hätten. „Keine Freisprechung“, sagte Clinton gegenüber CNN. Sie äußerte aber ihre Hoffnung darauf, dass die Menschen das, was passiert ist, ernst nehmen würden und dazu bereit wären, nächstes Mal für sie zu stimmen.

    Zum Thema:

    Für ein Haar von Hillary Clinton: US-Unternehmer muss hinter Gitter
    Kreml: Putin führt keine „persönliche Vendetta“ gegen Clinton
    Tags:
    Buch, Niederlage, Hillary Clinton, Donald Trump, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren