20:56 20 September 2018
SNA Radio
    Kim Jong-Un

    Kim Jong-un benutzt veraltete Google Maps für seine Raketenziele - Medien

    © REUTERS / KCNA
    Politik
    Zum Kurzlink
    21822

    Auf dem Tisch von Nordkoreas Chef Kim Jong-un liegen Landkarten aus dem Online-Service „Google Earth“, die mindestens sechs Jahre alt sind, meldet die Zeitung „The Independent“. Und diese Karten soll Kim nun verwendet haben, um Ziele für seine Raketenstarts zu bestimmen.

    Der Zeitung zufolge hat Nordkorea Fotos veröffentlicht, die angeblich bei einem Treffen Kims mit seinen Militärs und Wissenschaftlern gemacht worden waren, die sich mit dem Nuklearprogramm des Landes beschäftigt und an der Erarbeitung eines Wasserstoff-Sprengkopfes teilgenommen hatten. Kim wollte sie zu dem erfolgreichen Raketentest beglückwünschen, der Anfang September stattgefunden hatte. Auf den Karten ist der Stützpunkt der amerikanischen Luftstreitkräfte auf der pazifischen Insel Guam (die Andersen Air Force Base) zu sehen.

    Nun schauten sich Journalisten diese Fotos genauer an und stellten fest, dass die Karten mindestens sechs Jahre alt seien.

    Nordkorea nutze Karten aus offenen Quellen, weil das Land selbst über keine eigenen Satelliten verfüge, behauptet Nick Henson, Mitarbeiter des Zentrums für internationale Sicherheit und Zusammenarbeit in Stanford (Center for International Security and Cooperation, US-Bundesstaat Kalifornien).

    Zuvor war berichtet worden, dass Nordkorea am 3. September im staatlichen Fernsehen einen erfolgreichen Raketentest gemeldet hatte. Der neue Wasserstoff-Sprengkopf sei für interkontinentale ballistische Raketen bestimmt. Bei dem Test ist laut Pjöngjang kein Austritt radioaktiver Stoffe registriert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lawrow und Gabriel besprechen telefonisch Nordkorea und Ukraine
    Finanzexperte Wolff: Nordkorea-Krise ist Konflikt zwischen den USA und China
    Nordkorea hält UN-Sanktionen für „illegal“ und droht USA mit „größtem Schmerz“
    Tags:
    Google-Earth, Landkarten, Google-Karte, Raketentest, Guam, Nordkorea, USA