22:35 18 August 2018
SNA Radio
    Petro Poroschenko

    Poroschenko erklärt sich zum „Präsidenten des Friedens“

    © REUTERS / Gleb Garanich
    Politik
    Zum Kurzlink
    311103

    Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat sich selbst als Präsidenten des Friedens bezeichnet, wie russische Medien unter Berufung auf seine Erklärung bei der Eröffnung des Forums „Jaltaer europäische Strategie“ berichten.

    „(…)Der Aggressor zahlt einen viel höheren Preis, falls er die Minsker Abkommen verletzen und meine Truppen attackieren sollte, das ist absolut ehrlich. Wir wollen aber den Frieden, und ich bin ein Präsident des Friedens“, erklärte Poroschenko.

    Zudem hatte Poroschenko erneut erklärt, dass Kiew seinen Weg zur EU- und Nato-Mitgliedschaft weiter gehen werde.

    EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker
    © AP Photo / Geert Vanden Wijngaert
    Im März 2016 hatte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker erklärt, die Ukraine werde mit Sicherheit in den nächsten 20 bis 25 Jahren kein Mitglied der EU werden können. Das gelte auch für einen Nato-Beitritt.

    Am 23. August hatte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko bei den Feierlichkeiten anlässlich des ukrainischen Tages der Staatsflagge erklärt, die Ukraine werde alles Mögliche unternehmen, um ein Mitglied der EU und der Nato zu werden.

    Zum Thema:

    Juncker weist Poroschenko in die Schranken – Abgeordneter: „Purer Hohn!“
    Für EU- und Nato-Beitritt: Poroschenko verspricht „ausdauerndes Arbeiten“
    Tags:
    Frieden, NATO, Petro Poroschenko, Europäische Union, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren