00:54 23 November 2017
SNA Radio
    Kundgebung für Unabhängigkeit Kataloniens, Oktober 2015 (Archiv)

    Katalonien: Bürgermeister von über 700 Städten marschieren für Unabhängigkeit

    © AP Photo/ Emilio Morenatti
    Politik
    Zum Kurzlink
    142186966

    In Barcelona hat am Samstag eine Demonstration stattgefunden, in deren Zuge die Teilnehmer die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien gefordert haben. Unter den Demonstranten waren die Bürgermeister von über 700 katalonischen Städten. Dies berichtet die russische Online-Zeitung „Iswestija“.

    Der Ministerpräsident der Region Katalonien, Carles Puigdemont, dankte den Bürgermeistern für ihre Unterstützung trotz der Drohungen seitens der spanischen Staatsanwaltschaft.

    Der Politiker hob hervor, man solle „die Katalanen nicht unterschätzen“.

    Am 1. Oktober soll in Katalonien ein Unabhängigkeitsreferendum stattfinden – die Region will sich schon lange von Spanien loslösen. Ein entsprechendes Gesetz unterzeichnete Puigdemont am 7. September.

    Nach Angaben von Meinungsumfragen ist die Mehrheit der Bürger ganz Spaniens gegen die Durchführung des Referendums.

    Katalonien macht Ernst: Parlament verabschiedet „Referendumsgesetz“
    © Sputnik/ Vitaliy Podvitskiy
    Katalonien macht Ernst: Parlament verabschiedet „Referendumsgesetz“

    Zuvor hatte das russische Nachrichtenportal iz.ru berichtet, dass die spanischen Behörden „entschlossene Maßnahmen“ ergreifen wollen, sollte Katalonien einseitig seine Unabhängigkeit verkünden.

    Zum Thema:

    Kurden-Referendum kann Anlass für Kriegserklärung werden - türkischer Politiker
    Per Referendum raus aus der Nato? Slowaken fordern Austritt
    Referendum-Resultat illegal? Redakteur in Istanbul festgesetzt
    BIG-Chef Yildiz: Referendum bringt die Türkei effektiv voran – „Proteste normal“
    Wie das Referendum Deutsche und Türken verändert – Expertenblick hinter die Kulissen
    Nach Referendum in Türkei: Erdogan hat zwar gewonnen, aber quasi verloren
    Tags:
    Unabhängigkeit, Referendum, Katalonien, Spanien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren