Widgets Magazine
06:45 16 Juli 2019
SNA Radio
    US-Soldat auf Militärflugplatz Al Udeid, Katar

    Katar-Krise: USA bangen um ihre Militärbasis

    CC BY-SA 2.0 / expertinfantry / Best Army Photos
    Politik
    Zum Kurzlink
    10901

    Die USA blicken mit wachsender Sorge auf die Krise um Katar. Washington bangt vor allem um seine Luftwaffenbasis in der arabischen Republik, von der aus es die Terrormiliz „Islamischer Staat“ bekämpft und die auch als Bollwerk gegen den Iran dient. Dies berichtet „The Washington Post“.

    „Wir haben eine ungeheuerliche Menge an Investitionen dort“, zitiert die Zeitung einen US-Beamten. „Ist es denn hinnehmbar, dass US-amerikanische Unternehmen uns nun sagen, dass Verträge wegen der Situation in der Golf-Region aufgekündigt werden?“

    Die Krise gefährde zudem den US-Luftwaffenstützpunt in Katar, von dem aus die USA Luftangriffe gegen Terroristen flogen. Nun könne die angespannte Lage die amerikanischen Pläne behindern.

    „Wir beginnen zu fühlen, dass die Katar-Krise den Sachen, die wir tun wollen, im Wege steht“, so der Beamte weiter.

    „Das Weiße Haus versucht Druck auszuüben, zu sagen,,es ist genug‘, bevor sich das auf die Militäreinsätze auszuwirken beginnt.“

    In Katar befindet sich eine US-Luftwaffenbasis, auf der "Washington Post" zufolge mehr als 10.000 US-Soldaten stationiert sind.

    Die Katar-Krise war Anfang Juni ausgebrochen, als mehrere Länder ihre diplomatischen Beziehungen zu dem Land abbrachen. Sie warfen Katar vor, Terroristen zu unterstützen und sich in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einzumischen.

    Ausgelöst wurde der Streit wegen einer angeblichen Rede des katarischen Emirs Hamad Al-Thani, die Ende Mai auf der Webseite der staatlichen katarischen Nachrichtenagentur aufgetaucht war. Der Emir soll darin die arabischen Länder kritisiert und den Iran gelobt haben. Daraufhin brachen vier arabische Länder ihre Beziehungen zu Katar ab. Der Emir hatte die Rede als Falschmeldung zurückgewiesen und Hacker dahinter vermutet.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Katar engagiert US-Ex-Staatsanwalt für Beistand gegen Terrorhilfe-Anschuldigungen
    USA: Blockade von Katar behindert Anti-IS-Einsatz
    Hackerangriff auf Katar-Agentur: Keine Beweise der USA für „russische Spur“ – Lawrow
    Tags:
    Luftwaffenstützpunkt, Krise, Militär, Katar, USA