06:11 18 Dezember 2017
SNA Radio
    ProSiebenSat. 1 Logo bei einer Konferenz (Archivbild)

    AfD-Kritik vor laufender Kamera: ProSieben-Moderator nimmt Worte „zur Hälfte“ zurück

    © AFP 2017/ DPA/ Frank Leonhardt
    Politik
    Zum Kurzlink
    5513344

    In der Sendung „taff“ hat ProSieben-Moderator Thore Schölermann vor laufender Kamera davon abgeraten, die AfD bei der kommenden Bundestagswahl zu wählen, und damit eine Welle der Entrüstung von AfD-Anhängern auf sich gezogen. Der Moderator entschuldigte sich später bei Facebook – allerdings auf eine besondere Art und Weise.

    Schölermann hatte am vergangenen Dienstag in der Sendung „taff“ dazu aufgerufen, wählen zu gehen, "aber nicht die AfD". Damit sorgte er für viel Unmut bei den Anhängern der Partei und wurde sogar bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg angezeigt.

    Der Moderator postete am Freitag eine Video-Botschaft mit einer Entschuldigung auf seiner Facebook-Seite. Er habe seine Neutralitätspflicht als Moderator verletzt, räumt Schölermann in dem Video ein.

    Als Privatperson bleibe er jedoch bei seinen Worten. Schölermann wiederholte sogar seine Aufforderung, die AfD nicht zu wählen bzw. sich „ganz doll“ zu überlegen, ob man die Menschen wählen sollte, die bei Wahlveranstaltungen „völlig ungehemmt rechte Propaganda in den Mund nehmen.“

    Die Kommentare im Netz hätten ihn in seiner Meinung nur bestärkt: Viele hätten ihn in den sozialen Netzwerken angefeindet und als „Volkverräter“ beschimpft.

    Schölermanns Facebook-Video wurde bislang über 300.000 mal aufgerufen und hat über 13.000 Reaktionen ausgelöst.

    Laut der Bild-Zeitung ist Schölermann wegen der Aussage von seinem Sender ProSieben vor laufender Kamera bereits ermahnt worden. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg prüfe zurzeit den Fall, habe aber mitgeteilt, dass grundsätzlich „Aussagen eines Moderators im Rahmen eines Lifestyle-Magazins unter den Schutz der Meinungsfreiheit fallen.“

    Zum Thema:

    Angeblich rassistische E-Mail von AfD-Spitzenkandidatin Weidel aufgetaucht
    Weidel unchained: AfD-Spitzenkandidatin stürmt aus dem nächsten Interview
    Gabriel vergleicht AfD mit Nazis – Medien verurteilen seine Geschichtsvergessenheit
    Bundestagswahl-Befragung: AfD schneidet mit bestem Umfragewert seit sieben Monaten ab
    Tags:
    Bundestagswahl, Kritik, Partei Alternative für Deutschland (AfD), Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren