01:16 27 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    31711
    Abonnieren

    Russland hat 90 Beobachter aus mehr als 60 Ländern zu der am Montag im Gebiet Leningrad (St. Petersburger Umland) beginnenden aktiven Phase der strategischen russisch-weißrussischen Übungen „Zapad 2017“ eingeladen. Das teilte das russische Verteidigungsministerium mit.

    „Russlands Verteidigungsministerium hat den Militärattachés fremder Staaten die Möglichkeit gegeben, das Vorgehen der Truppen in der aktiven Phase der gemeinsamen strategischen Manöver ‚Zapad 2017‘ zu beobachten. Auf den Übungsplatz Luschski sind mehr als 90 ausländische Beobachter und Militärattachés aus über 60 Ländern eingeladen“, heißt es.

    Die gemeinsamen strategischen Manöver waren am vergangenen Donnerstag in Weißrussland und Russland gestartet worden. An der Übung nehmen 12.700 Militärs sowie 70 Kampfjets und Hubschrauber, 250 Panzer, 200 Artilleriegeschütze sowie zehn Kampfschiffe teil. Eine Reihe von Nato-Ländern sowie die ukrainische Führung hatten sich davor besorgt über die Manöver geäußert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zapad-2017: Putin inspiziert Militärübungen bei Sankt Petersburg
    Litauens Präsidentin beklagt sich bei Uno-Generalsekretär über „Zapad 2017“
    Angst vor russischem Manöver „Zapad 2017“? Lettland ermahnt Bürger zu „Wachsamkeit“
    „Zapad 2017“ in vollem Gange: Beeindruckende Bilder vom ersten Manöver-Tag – VIDEO
    Tags:
    Einladung, Beobachter, Manöver "Zapad 2017", Verteidigungsministerium, NATO, Weißrussland, Russland