21:10 12 Dezember 2017
SNA Radio
    Syrische Armee in der Provinz Idlib

    Syrien: Terrorkämpfer wechseln massenweise auf Seite der Regierungstruppen

    © Sputnik/ Ilja Pitalew
    Politik
    Zum Kurzlink
    262918

    35 Terrorformationen in der Deeskalationszone Idlib im Nordwesten Syriens haben sich laut dem Versöhnungszentrum in dem Land bereit erklärt, auf die Seite der Regierungstruppen zu wechseln.

    „Nach Verhandlungen mit den Chefs illegaler bewaffneter Formationen in der östlichen Deeskalationszone Idlib haben 35 Kämpfereinheiten ihre Bereitschaft bekräftigt, auf die Seite der Regierungstruppen überzutreten“, heißt es in der Mitteilung.

    Es wird berichtet, dass sich drei Orte in der Provinz Homs im Zentrum des Landes – Tell Bisa, El Ghantu und Umm Sharshuh – zum Waffenstillstand bekannt haben.

    Das Versöhnungszentrum bemüht sich gemeinsam mit den Komitees für nationale Aussöhnung in den Deeskalationszonen weiter darum, günstige Bedingungen für die Rückkehr der Flüchtlinge in ihre Wohnorte zu schaffen. Im Ergebnis der geleisteten Arbeit sind bislang mehr als 600 Menschen aus Flüchtlingslagern in die Orte Kafer-Antun und Dschuba zurückgekehrt.

    In den Deeskalationszonen werden zerstörte Straßen, Objekte der Infrastruktur und soziale Einrichtungen wieder hergestellt, heißt es.

    Zum Thema:

    Kreml hegt keine Befestigungspläne in Syrien – Putins Beauftragter
    Syrien: UN-Mission nimmt an Wiederherstellung der Stromversorgung in Homs teil
    Syrien: So sichert Russlands Militärpolizei Waffenruhe im Norden von Aleppo
    SDF-Kommandeur über Erfolg gegen IS: Wir können jederzeit in Deir ez-Zor einziehen
    Deir ez-Zor: Syrische Armee forciert Euphrat und durchkämmt nördliche Vororte
    Tags:
    Deeskalationszonen, Terrorkämpfer, Regierungstruppen, Zentrum für Versöhnung der Konfliktparteien in Syrien, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren