00:36 29 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6127
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat auf dem Treffen mit dem Emir von Katar, Tamim bin Hamad Al Thani, gefordert, dass Katar zusätzliche Schritte im Kampf gegen die Terror-Finanzierung unternimmt, heißt es in einer Pressemitteilung des Weißen Hauses.

    Demnach räumte Trump ein, dass Katar Fortschritte in der Umsetzung des beiderseitigen Memorandums zwischen den USA und Katar zur Zusammenarbeit in der Terrorbekämpfung gemacht habe

    „Der Präsident unterstrich, dass es nötig ist, zusätzliche Schritte zu unternehmen, um den Verpflichtungen des Gipfeltreffens in Riad zu entsprechen, die Finanzierung des Terrorismus abzuschneiden, islamische Ideologie zu diskreditieren und die Terrormilizen zu vernichten“, steht es in der Pressemitteilung.

    Trump und Al Thani hätten auch den Streit zwischen Katar und anderen arabischen Ländern und die „Wiederherstellung der Einheit zwischen den Partnern der USA in der Region“ erörtert, so das Weiße Haus.

    Die Katar-Krise war Anfang Juni ausgebrochen, als mehrere arabische Länder ihre diplomatischen Beziehungen zu dem Land abgebrochen hatten. Sie hatten Katar vorgeworfen, Terroristen zu unterstützen und sich in die inneren Angelegenheiten anderer Länder einzumischen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Saudi-Arabien will vorerst keinen Dialog mit Katar - Medien
    Lösung der Katar-Krise: Moskau steht mit keinem in Wettbewerb – Lawrow
    Auslöser der Katar-Blockade: Türkei nimmt fünf vermeintliche Hacker fest
    Katar und Iran söhnen sich offiziell aus
    Tags:
    Treffen, Einsatz, Terrorbekämpfung, Emir Tamim bin Hamad al-Thani, Donald Trump, Katar, USA