00:18 19 Oktober 2017
SNA Radio
    US-Schauspieler Morgan Freeman

    „Wir wurden von Russland attackiert“ – Kreml nennt US-Filmstar Freeman „Opfer“

    © AP Photo/ Photo by Evan Agostini/Invision/AP
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1228619308

    Filmstar Morgan Freeman (80) hat Russland vorgeworfen, sich an den USA für den Zusammenbruch der Sowjetunion mit Cyber-Angriffen gerächt zu haben. Daraufhin bezeichnete der Kreml den Hollywood-Schauspieler als „Opfer einer emotionalen Überlastung“.

    „Wir wurden attackiert. Wir sind im Krieg“, verblüfft Oscar-Preisträger Freeman in einem neulich erschienenen Präsentationsvideo des sogenannten „Committee to Investigate Russia“, kurz CIR, das sich selbst als Non-Profit-Organisation bezeichnet.

    Freeman schlägt seinen Zuschauern vor, sich ein „Filmdrehbuch“ vorzustellen, in dem ein KGB-Agent zum Präsidenten wird, um sich für den Zerfall seiner Heimat zu „rächen“. An dieser Stelle werden im Video Bilder des russischen Präsidenten Wladimir Putin sowie aus dem postsowjetischen Russland eingeblendet. Für diesen Mann seien die USA ein Erzfeind, verkündet Freeman. „Und das ist kein Drehbuch.“

    Des Weiteren macht der Schauspieler Russland für Hackerangriffe auf die US-Demokraten verantwortlich und fordert, die „US-Demokratie zu schützen“.

    „Emotional überfordert“

    Dmitri Peskow, der Pressesprecher des russischen Präsidenten, reagierte gelassen auf Freemans Alarmrufe. „Kreative Menschen lassen sich bekanntlich sehr leicht beeinflussen. So werden sie zu Opfern einer emotionalen Überlastung, einer emotionalen Exaltiertheit und einer Art Fortsetzung des McCarthyismus, wenn sie über den tatsächlichen Stand der Dinge nicht informiert sind“, sagte Peskow am Mittwoch. „Das wird mit der Zeit schon vergehen.“

    Erklärungen wie jene von Freeman solle man nicht ernst nehmen, riet der Kreml-Sprecher. Denn ihnen lägen keine wahren Informationen zugrunde.

    Zum Thema:

    Video: „We are at War“ – Was Morgan Freeman am Set vergessen haben könnte (Satire)
    "Die Russen kommen": Russischer Regisseur warnt Morgan Freeman vor Paranoia
    „Billig-Propaganda“ und „völlig krank“: Netz reagiert auf Freemans „Kriegs-Auftritt“
    Tags:
    Kreml, Dmitri Peskow, Russland