03:09 11 Dezember 2017
SNA Radio
    Demo für Unabhängigkeitsreferendum

    Daran wird „US-Projekt von Irakisch-Kurdistan“ scheitern – Experte

    © AP Photo/ Hassan Ammar
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 576

    Der Iran wird laut dem Vorsitzenden des iranischen Nationalen Sicherheitsrates Ali Schamchani im Falle der Durchführung des Referendums zur Kurdistan-Unabhängigkeit die Grenze zu diesem „Nachbarland“ schließen. Dem türkischen Experten Doğacan Başaran zufolge spricht aber alles dafür, dass Irakisch-Kurdistan nie unabhängig wird.

    Der Experte vom Zentrum für politische Forschung und Krisensituationen in Ankara (ANKASAM) Doğacan Başaran verwies vor diesem Hintergrund in einem Interview mit Sputnik Türkiye darauf, dass sich die Türkei und der Iran bereits offen gegen das Referendum ausgesprochen hatten. „Das irakische Oberste Gericht fällte vor Kurzem das Urteil über das Aussetzen des Referendums im Land, weswegen es derzeit unklar ist, ob es überhaupt stattfinden wird”, so der Experte.

    Selbst wenn die Abstimmung erfolgen und die Mehrheit die Unabhängigkeit wählen würde, sei es offensichtlich, dass dies nicht ausreichen werde, damit die irakischen Kurden einen unabhängigen Staat gründen. Sie würden auf ernsthaften Widerstand seitens anderer Spieler in der Region stoßen sowie Probleme mit der Festlegung von Grenzen und der Gründung von staatlichen Strukturen haben, so Başaran.

    „Es ist bekannt, dass keine Initiative und kein Prozess in der Region umgesetzt werden können, wenn der Iran und die Türkei gleichzeitig dagegen auftreten“, unterstrich der Politologe.

    Er ist davon überzeugt, dass „das US-Projekt des Irakisch-Kurdistans unter der Führung (des Ministerpräsidenten der irakischen Kurden Nechirwan – Anm. d. Red.) Barsani, das die USA im Rahmen der Umsetzung des Projekts des Großen Nahen Osten bildeten, wahrscheinlich scheitern wird“.

    Die historische Erfahrung zeige, dass wenn sich die Türkei und der Iran in ihren Positionen zu einer Frage vereinigten, scheiterten die äußeren Kräfte in der Regel bei dem Versuch, den beiden Ländern ihre Einstellung aufzuzwingen. „Vor diesem Hintergrund kann man vermuten, dass Irakisch-Kurdistan letzten Endes keine Unabhängigkeit erlangt, da Ankara und Teheran dagegen auftreten“, so der Experte abschließend.

    Zum Thema:

    Erdogan: „Kurden sind unsere Freunde“
    Irakische Kurden werden auf den Kriegspfad getrieben
    „Anti-IS-Kampf nicht stören“: USA gegen Unabhängigkeitsreferendum in Iraks Kurdistan
    Israel würde als erstes Unabhängigkeit der Irak-Kurden anerkennen - Ankaras Ex-Konsul
    Tags:
    Probleme, Scheitern, Position, Unabhängigkeitsreferendum, Unabhängigkeit, Iran, Türkei, Irak, Kurdistan