03:27 26 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Bundestagswahl 2017 (67)
    4172
    Abonnieren

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière sieht im Bundestagswahlkampf keine Anzeichen von groß angelegten russischen Cyber-Angriffen. Das hat er in einem Interview für die „Bild“-Zeitung gesagt.

    „Wir sehen nicht, dass Putin sich in den Wahlkampf eingemischt hat, und wir sehen auch keine große Wirkung“, zitiert „Bild“ den Bundesinnenminister.

    Russland war mehrmals mutmaßliche Einmischung in die Bundestagswahl vorgeworfen worden. Ende August hatte der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), Hans-Georg Maaßen, in einem Interview für die „Welt am Sonntag“ gesagt, Russland sei in der Lage, Desinformationskampagnen im Zusammenhang mit der Bundestagswahl zu starten. Der russische Außenminister Sergej Lawrow hatte diese Vorwürfe als unbegründet bezeichnet.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Bundestagswahl 2017 (67)

    Zum Thema:

    Umfrage-Modell: AfD wird die dritte Kraft im Bundestag
    Bundestagswahl 2017: Und die spannendste Frage ist…
    Putin zu angeblicher Einmischung in deutsche Wahl: "Weshalb sollten wir?"
    Gabriel zu SPUTNIK: Keine Hinweise auf russische Einmischung in deutschen Wahlkampf
    Tags:
    Wahlkampf, Einmischung, Bundestagswahl, Thomas de Maizière, Russland, Deutschland