09:20 23 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    91100
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat eine Entscheidung über die Zukunft des Iran-Deals getroffen. Dies teilte er nach Angaben von Reuters am Mittwoch gegenüber Jornalisten in Washington mit. Es geht darum, ob die USA sich nun aus dem internationalen Abkommen über das iranische Atomprogramm zurückziehen werden, oder nicht.

    Donald Trump spricht vor UN-Vollversammlung
    © REUTERS / Kevin Lamarque
    „Ich habe mich entschieden“, sagte Trump. Die Frage, welche Entscheidung er denn getroffen habe, ließ er jedoch unbeantwortet.

    Am Dienstag hatte Trump im Rahmen seines Aufrtritts bei der 72. UN-Vollversammlung in New York den Iran als einen „Schurkenstaat“ und eine „korrupte Diktatur“ bezeichnet.

    „Man darf nicht zulassen, dass das iranische Atomprogramm mit diesem Abkommen getarnt wird. Jetzt ist es an der Zeit, dass die ganze Welt den Iran aufruft, diesen Wettlauf mit dem Tod einzustellen“, sagte er.

    Zuvor hatte der IAEA-Chef Yukiya Amano erneut den Atom-Deal mit dem Iran gegen die US-Kritik verteidigt. „Der Iran unterliegt nun der weltweit strengsten Überwachung eines Atomprogramms“, sagte er am Montag zum Auftakt der IAEA-Generalkonferenz in Wien.

    Der Iran und die Gruppe „5+1“ hatten sich am 14. Juli 2015 in Wien auf ein Atomabkommen geeinigt – mit dem Ziel, den Streit mit Teheran beizulegen. Laut dem Dokument baut der Iran keine Atomwaffen, kann aber die Atomkraft zivil nutzen. Nach dem jüngsten Vertrag kann der Iran Schwerwasser im modifizierten Reaktor verwenden, ist jedoch verpflichtet, Schwerwasser-Überschüsse und angereichertes Uran zu verkaufen. Der gemeinsame umfassende Aktionsplan war am 16. Januar 2016 in Kraft getreten. Das Abkommen war mehrmals von Israel sowie von US-Präsident Donald Trump kritisiert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin bietet Uno russischen Corona-Impfstoff an – Organisation dankt dem Präsidenten
    Putin: „Grüne Korridore“ frei von Handelskriegen und Sanktionen zurzeit besonders aktuell
    Fall Nawalny: Darum kann Deutschland keine strafrechtlichen Schritte einleiten – Zeitung
    „Boden brennt unter den Füßen“: Warum flüchten US-Truppen aus besetzten Ländern?