15:00 17 Dezember 2017
SNA Radio
    US-Panzerabwehr-Waffensystem FGM-148 Javelin

    Kiew hofft auf US-Panzerfäuste – Medien

    CC BY-SA 2.0 / Defence Images / Combined Arms Demonstration
    Politik
    Zum Kurzlink
    9939

    Die Ukraine soll Panzerabwehrraketen von den USA bekommen. Die ukrainische Vize-Ministerpräsidentin im Bereich der europäischen Integration, Iwana Klimpusch-Zinzadse, hat in einem Interview mit „Der Welt“ geäußert, was sich das Land von den US-Waffenlieferungen erwartet.

    Kiew stuft die Panzerabwehrraketen vom Typ Javelin als „letale Waffen defensiven Typs“ ein. Laut Klimpusch-Zinzadse sei die Ukraine „keine Nation, die angreift“, sondern „eine Nation, die sich verteidigt“.

    Die Javelin-Raketen könnten ihr zufolge „Leben retten“. Die Politikerin führte ein Beispiel an: „Seit wir Radare mittlerer Reichweite bekommen haben, ist die Zahl der Toten durch Mörserbeschusse von 47 auf 17 Prozent der Gesamtzahl der Opfer gesunken.“

    Mehr zum Thema: Kreml über US-Waffenlieferung an Kiew

    Früher hatte Washington Kiew militärische Hilfe nur in Form von Uniformen, Ausrüstungen und Ausbildung von Soldaten erwiesen.

    Wie der ukrainische Präsident Petro Poroschenko am Montag mitgeteilt hatte, hat der US-Senat angeblich 500 Millionen US-Dollar Militärhilfe für die Ukraine gebilligt. Poroschenko trifft sich am Donnerstag mit US-Präsident Donald Trump und soll unter anderem die Waffenlieferungen an die Ukraine sowie die UN-Mission im Donbass besprechen, wie seine Vertreterin in der Werchowna Rada, dem ukrainischen Parlament, Irina Luzenko, am Montag mitgeteilt hatte.

    Mehr zum Thema: Geschenk für ukrainische Armee? Pentagon-Chef kommt nicht mit leeren Händen nach Kiew

    Inzwischen sieht das vom US-Senat gebilligte Verteidigungsbudget nur 150 Millionen Dollar für die Ukraine vor. Davon sollen aber bloß 75 Millionen Dollar sofort zugänglich werden, für die restliche Summe ist eine gesonderte Zustimmung des Senats erforderlich.

    Russland hatte wiederholt vor den Waffenlieferungsplänen für die Ukraine gewarnt, da dieser Schritt aus seiner Sicht lediglich zu einer Eskalation des Konflikts im Donbass führen werde. Auch der Großteil europäischer Politiker hat sich gegen Waffenlieferungen an die Ukraine ausgesprochen.

    Zum Thema:

    „Nichts als Propaganda“: Was sich Ukraine von Nato-Manöver erhofft
    Blauhelme rein, Sanktionen raus – Neues vom Minsker Prozess
    Putin: Russland ohne Einfluss auf US-Entscheidung über Waffenlieferungen an Ukraine
    State Department: Ukraine noch nicht NATO-reif
    Tags:
    Panzerabwehrraketen, Waffenlieferungen, Waffen, Javelin, UN, Donald Trump, Petro Poroschenko, Donbass, USA, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren