14:55 17 Dezember 2017
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump während Treffen mit dem japanischen Premier Shinzo Abe und dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae-in

    Trump kündigt neue Finanzsanktionen gegen Nordkorea an

    © REUTERS/ Kevin Lamarque
    Politik
    Zum Kurzlink
    8461

    US-Präsident Donald Trump hat neue Finanzsanktionen gegen Nordkorea angekündigt. „Ich habe grade einen entsprechenden Erlass unterzeichnet“, sagte der US-Staatschef am Donnerstag in New York bei einem Treffen mit dem japanischen Premier und dem südkoreanischen Präsidenten.

    Der Erlass ziele auf kritisch wichtige Schifffahrts- und Handelsnetze der KDVR ab. „Zu lange (haben wir) geduldet, wie Nordkorea das globale Finanzsystem missbrauchte, um sein Atom- und Raketenprogramm zu finanzieren“, fuhr Trump fort.

    „Andere Länder hatten ebenfalls nichts getan, was sie eigentlich hätten tun sollen… Ich statte jetzt das Finanzministerium (der USA) mit Vollmachten aus, Sanktionen gegen ein beliebiges ausländisches Geldhaus zu verhängen, das bewusst Geschäfte mit Nordkorea abwickelt oder den Handel mit der KDVR erleichtert.“

    Trump zufolge werden ausländische Banken vor eine klare Wahl gestellt: entweder mit den USA oder mit Nordkorea kooperieren. „Der Erlass macht gewaltige neue Instrumente wirksam. Aber sein Ziel ist nur ein Land – Nordkorea“, betonte der US-Präsident.

     

    Zum Thema:

    „Noch einer in der Politik“: Clown beginnt Wahlkampagne in USA
    Kreml sieht USA hinter massiver Terror-Offensive in Nordwest-Syrien
    Mittelstreckenraketen im „Walzer zu zweit“: Warum die USA einen Ausstieg erwägen
    Tags:
    Ankündigung, Sanktionen, Donald Trump, Nordkorea, USA
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren