00:20 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Raketenkomplex S-400

    Türkische Agentur prahlt: Das können russische S-400 mit Nato- und US-Jets anrichten

    © Sputnik/ Sergej Piwowarow
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 33521

    In einer übersichtlichen Infografik schwärmt die türkische Nachrichtenagentur Anadolu von den von Ankara kürzlich erworbenen S-400-Luftabwehrsystemen aus russischer Herstellung. Dies erntet im Internet neben Lob jedoch auch Kritik.

    Die Infografik wurde am Donnerstag in der englischen Onlineausgabe der Agentur veröffentlicht. In der Publikation verdeutlicht Anadolu die Besonderheiten des Luftabwehrsystems, das Luftziele in einer Entfernung von bis zu 600 Kilometern orten kann und eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern besitzt.

    Zur Veranschaulichung listet die Agentur dazu auch noch Ziele auf, die von dem System zerstört werden können – allesamt aber ausschließlich nur solche, die es bei der Nato und der US Air Force gibt: B-1 Lancer- und  B-52 Stratofortress-Bomber, AWACS-Luftaufklärer, F-15- und F-16-Kampfjets, F-22 Raptor, Tomahawks sowie andere Raketen.

    ​In den sozialen Netzwerken sorgte die Infografik für Kritik – man mache damit nur Werbung für russische Waffen, schrieben viele User. „Die Nachrichtenagentur gibt zu verstehen, dass die Türkei die S-400 erworben hat, um Nato-Flugzeuge abzuschießen“, kommentiert ein Nutzer den Tweet der Agentur.

    „Die türkische Staatsagentur Anadolu prahlt mit den von Russland erworbenen S-400, um die Wirksamkeit der Systeme gegen die Nato und die US-Luftstreitkräfte zu zeigen“, schrieb der regierungskritische türkische Journalist Abdullah Bozkurt auf Twitter.

    Tags:
    S-400, Agentur Anadolu, NATO, Türkei, USA, Russland