Widgets Magazine
17:55 20 Juli 2019
SNA Radio
    Donald Trump

    Trump äußert sich zu „russischer Werbung“ in Facebook

    © REUTERS / Joshua Roberts
    Politik
    Zum Kurzlink
    2322

    Über aus Russland geleitete Bots und Fake-Accounts sollen 2016 in den USA Anzeigen bei Facebook gekauft worden sein, um die Wahlen zu manipulieren. Nun äußert sich US-Präsident Donald Trump dazu.

    „Der Russland-Schwindel geht voran, jetzt auch in der Facebook-Werbung. Wie steht es denn mit der völlig voreingenommenen und unehrlichen Medienberichterstattung zugunsten der unehrlichen Hillary?“, schrieb Trump am Freitag  in seinem Twitter-Account.

    Den größten Einfluss auf die Wahl hätten gerade die „Fake-News-Medien“ ausgeübt, die für Hillary Clinton „schrien“, betonte er.

    ​Facebook hatte zuvor erklärt, „russische Bots“ hätten während des Wahlkampfes in den USA Anzeigen gekauft, um den Ausgang der Wahlkampagne zu beeinflussen.

    Der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow, erklärte, Moskau habe damit nichts zu tun.

    US-Medien veröffentlichen regelmäßig Berichte über angebliche Kontakte von Trumps Wahlkampfteam mit Beamten und Unternehmern aus Russland. Moskau dementierte mehrmals die Berichte über seine angeblichen Versuche, die US-Wahlen zu manipulieren.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Facebook, Donald Trump, Russland, USA